Dichtstellen: Komplexität  verantwortungsbewusst beherrschen

(Bild: AdobeStock_DeStagge.com)

08.06.2022 Dichtstellen: Komplexität verantwortungsbewusst beherrschen

Worauf Konstruierende achten sollten oder: Die hohe Kunst des Kompromisses

von Dipl.-Ing. Holger Best (ISGATEC GmbH)

Dichtstellen zu kons­truieren ist komplex und immer ein Kompromiss. Das macht es nicht leicht, diese Aufgabe verantwortungsbewusst zu erfüllen. Das Online-Forum „Dichtstellen konstruieren und auslegen“ am 03.05.2022, das auch noch on-demand genutzt werden kann, bot in diesem Kontext viele Impulse und Praxistipps.

Viele Konstruierenden sind sich wohl ihrer Verantwortung für die spätere Funktion eines Bauteils oder eines Produktes bewusst. Das ändert nichts daran, dass ihre Spezifikation gemäß der Anforderungen an die Dichtstelle eine große Herausforderung in der Praxis ist. ​Das liegt teils an der Fokussierung auf die Dichtung selbst, teils wird die Funktion des späteren Produktes unterschätzt oder sie ist einfach nicht bekannt. So werden Fehler bei der Auslegung gemacht werden, die sich durch den gesamtem Produktionsprozess bis zum Einsatz der Dichtung in einer Dichtstelle ziehen können. Und je später sie entdeckt werden, um so höher sind die Folgekosten.

Parallel dazu steigen die Anforderungen in klassischen Themenfeldern, z.B. durch neue Normen, aber auch in Bereichen, in denen konstruktiv Neuland betreten wird. Allerdings stehen Konstruierenden auch neue Möglichkeiten – angefangen bei den Materialien über Simulationen bis zum Rapid Prototyping – zur Verfügung, um die Anforderungen auch im Rahmen der unterschiedlichen Entwicklungskonzepte zu erfüllen.

Fehler beim Laden einer "Partial View Kodedatei" (Datei: ~/Views/MacroPartials/Forum Picker.cshtml)
Simon Treiber, Geschäftsführer, Berger S2B GmbH
„Ohne systemische Vorgehensweise und der umfassenden Klärung aller Rahmenparameter ist keine sinnvolle Auslegung einer Dichtstelle möglich.“ Simon Treiber, Geschäftsführer, Berger S2B GmbH