Aktuell läuft unsere Umfrage

"Das bewegt den

Kleben.Markt 2022"

Jetzt teilnehmen

Haberkorn will Schloemer übernehmen

20.11.2019 Haberkorn will Schloemer übernehmen

Vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörde wird Haberkorn zum 1. Januar 2020 den Industriezulieferer Schloemer in Recklinghausen übernehmen.

Damit baut die Haberkorn Gruppe ihre Position in Deutschland aus und erhöht ihr Standing im europäischen Technischen Handel. Schloemer ist ein Spezialist für Arbeitsschutz und Industrietechnik mit europaweiter Systemversorgung. Das Produktportfolio umfasst Arbeitsschutz, Schlauchtechnik, Brandschutz, Förderbänder und Betriebseinrichtungen. Das Unternehmen erwirtschaftete 2018 mit 190 Mitarbeitern einen Umsatz von 71 Mio. €. Vom Standort Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen) aus versorgt Schloemer mehr als 5.000 Kunden mit 100.000 Markenprodukten.

Mit dieser Akquisition nimmt die Haberkorn Gruppe mit ihren Tochtergesellschaften Mühlberger, Sahlberg und Schloemer flächendeckend eine führende Stellung im Technischen Handel in Deutschland ein. Die Schloemer GmbH wird als eigenständiges Unternehmen unverändert weitergeführt. Der Ruf im Markt soll gemeinsam weiterhin  gestärkt werden. An der Geschäftsführung ändert sich nichts, die Schloemer GmbH wird wie bisher von den Inhabern und Geschäftsführern Gerd und Uwe Cöster geführt. Von Seiten Haberkorns wird Harald Stix, Mitglied der Haberkorn Geschäftsleitung, die Unternehmen als zusätzlicher Geschäftsführer begleiten und als Bindeglied zwischen der Schloemer GmbH, der Mühlberger Gruppe, Sahlberg und Haberkorn tätig sein.