Der richtige Werkstoff  für eine Dichtung

(Bild: ISGATEC GmbH )

16.09.2019 Der richtige Werkstoff für eine Dichtung

Trends und Entwicklungen im Überblick

Die Antwort auf diese Frage ist angesichts der Vielzahl von Rohstoffen, Compounds und anwendungsspezifischen Rahmenbedingungen nicht einfach zu beantworten und erfordert viel Know-how auf verschiedenen Ebenen. Experten geben Impulse, worauf zu achten ist und wohin die Reise geht.

Dr. Klaus Angermaier, Director Global Business Development, Engineering Silicones, WACKER SILICONES

„Silicone decken im Automotive-Bereich ein breites Einsatzspektrum ab. Das gilt für Verbrennungsmotoren genauso wie für Fahrzeuge mit Elektroantrieb.“ Dr. Klaus Angermaier, Director Global Business Development, Engineering Silicones, WACKER SILICONES

mehr

Holger Jordan, Director Global Technical Management, Trelleborg Sealing Solutions

„Mit Werkstoffmodifikationen werden heute viele Fragestellungen gelöst. Man sollte nur nicht ausschließlich in diese Richtung denken und dabei konstruktive Optionen, die immer noch da sind, vernachlässigen.“ Holger Jordan, Director Global Technical Management, Trelleborg Sealing Solutions

mehr

Simone Frick, Inhaberin, seals’n’finishing

„Die wachsenden hohen Ansprüche an die technische Sauberkeit von Dichtungen lassen sich ohne zusätzliche Reinigungsprozesse oder speziell auf Sauberkeit ausgerichtete Produktionsprozesse nicht bewältigen.“ Simone Frick, Inhaberin, seals’n’finishing

mehr

Norbert Weimer, Geschäftsführung, KLINGER GmbH

„Veränderte Rahmen­bedingungen erfordern bei Flachdichtungen immer wieder Optimierungen und neue Materialkombina­tionen.“ Norbert Weimer, Geschäftsführung, KLINGER GmbH

mehr

Dirk Butschkau, Leiter Business Development EMEA, KRAIBURG TPE

„Neue TEH-Compounds können aufgrund ihrer Performance als Alternative zu entsprechenden Gummi-Materialien betrachtet werden.“ Dirk Butschkau, Leiter Business Development EMEA, KRAIBURG TPE

mehr

Dr. Patrick Klein, Entwicklungsingenieur, ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH

„Der bestmögliche Werkstoff ist ein fein abgestimmter Kompromiss aus den Eigenschaften eines Dichtungswerkstoffes einerseits und aus z.B. geringem abrasiven Verschleiß von Werkzeugen in der spanenden Bearbeitung andererseits.“ Dr. Patrick Klein, Entwicklungsingenieur, ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH

mehr

Dr. Daniel Schiefer, Entwicklungsingenieur, ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH

„Der bestmögliche Werkstoff ist ein fein abgestimmter Kompromiss aus den Eigenschaften eines Dichtungswerkstoffes einerseits und aus z.B. geringem abrasiven Verschleiß von Werkzeugen in der spanenden Bearbeitung andererseits.“ Dr. Daniel Schiefer, Entwicklungsingenieur, ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH

mehr

Richard Gisler, Geschäftsführer, Tec-Joint AG

„Branchenspezifische Normen und Regelungen sind immer eine Herausforderung, aber keine unüberwindbare Hürde, wie z.B. eine Elastomermischung, die die Trinkwassernorm erfüllt, zeigt.“ Richard Gisler, Geschäftsführer, Tec-Joint AG

mehr

Bernhard Richter, Geschäftsführer, O-Ring Prüflabor Richter GmbH

„Werkstoffentwicklungen quer durch alle Branchen erfordern eine immer bessere Mess- und Prüftechnik und viel Know-how, um aus den Messergebnissen die richtigen Erkenntnisse für die Praxis zu ziehen.“ Bernhard Richter, Geschäftsführer, O-Ring Prüflabor Richter GmbH

mehr