Aktuell läuft unsere Umfrage

"Das bewegt den

Kleben.Markt 2022"

Jetzt teilnehmen

LABS besser in den Griff bekommen

Lackierprobe mit sichtbaren Fehlstellen durch lackbenetzungsstörende Substanzen (LABS) (Bild: APO)

28.01.2022 LABS besser in den Griff bekommen

Um Lackverlaufsstörungen zu vermeiden, bietet SKF Economos speziell gereinigte Dichtungen, andere Anlagenkomponenten und sein Anwendungswissen für alle an, die „LABS“ in den Griff bekommen wollen oder müssen.

Unter dem Begriff LABS verbergen sich lackbenetzungsstörende Substanzen, wie z.B. Silikone, Öle oder Fette. LABS bewirken, dass es auf zu lackierenden Flächen, etwa auf Automobilkarosserien und Gehäusen, zu Lackverlaufsstörungen kommt und unansehnliche Krater oder Schlieren entstehen. Die daraus resultierende erforderliche Nacharbeit ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Daher muss bei allen Lackierarbeiten darauf geachtet werden, dass die dort eingesetzten Komponenten frei von lackbenetzungsstörenden Substanzen sind oder solche nicht freisetzen können. Besonders betroffen davon sind Dichtungen, die Mischungsbestandteile oder Verarbeitungshilfsmittel enthalten können, die lackbenetzungsstörend wirken.

Für diese kritischen Anwendungen bietet die SKF Economos Deutschland GmbH speziell LABS-konform gereinigte Dichtungen und andere Bauteile, z.B. für Lüftungs- und Transportsysteme an. Ein besonderes Reinigungsverfahren eliminiert dabei an der Oberfläche der Komponenten anhaftende Substanzen und dringt auch in tieferliegende Bereiche der Diffusionsschicht ein. Die so ermöglichte LABS-Konformität wird durch eine Lackierprobe mit genau festgelegten Arbeitsschritten, entsprechend dem VDMA-Arbeitsblatt 24364, nachgewiesen. Damit kann zwar keine LABS-Freiheit für unbegrenzte Zeit garantiert werden, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass im Laufe der Zeit Mischungsbestandteile, wie etwa Weichmacher, aus dem Inneren der Dichtung an die Oberfläche diffundieren –  dennoch wird eine Absicherung des Zustands und der Handhabungsprozesse gewährleistet.

Lösungspartner

SKF Economos Deutschland GmbH

Zielgruppen

Einkauf, Konstruktion & Entwicklung, Produktion & Fertigung, Qualitätssicherung, Unternehmensleitung