Der volle Durchblick

Ganz klar zu sehen: die Vorteile von Optical Bonding, das den steigenden Marktanforderungen Rechnung trägt (Bild: RAMPF Polymer Solutions GmbH & Co. KG)

31.10.2017 Der volle Durchblick

Optical Bonding

von Hartmut Storz (RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG)

Displays sind im Alltag omnipräsent. Und mit jeder neuen Generation von mobilen Endgeräten, Automotive-Anwendungen, Industriemonitoren oder Navigationssys-temen erwarten Kunden eine gesteigerte Leistungsfähigkeit und erweiterte Funktionalität – insbesondere verbesserte Lesbarkeit, höhere Robustheit, dünnere Bauweise und längere Lebensdauer. Zu all diesen Forderungen kann der Einsatz der Optical Bonding-Technologie einen maßgeblichen Beitrag leisten (Bild 1). Ein vollautomatisiertes Fügeverfahren und optisch klare Klebsysteme sorgen für perfekten Kontrast und beste Lesbarkeit in Displays.

Optical Bonding umfasst das Fügen zweier meist lichtdurchlässiger Materialien mittels eines extrem klaren Klebstoffes. Die optimale Abstimmung von Verarbeitungsprozess und Material gewährleistet hierbei ein luftblasenfreies Ergebnis. Durch die Vermeidung eines Luftspalts zwischen den Fügepartnern werden eine wesentlich reduzierte Lichtbrechung sowie verbesserte Kontrastwerte erreicht.

Dabei bietet Optical Bonding-Technologie verschiedene Vorteile:

  • Bessere Lesbarkeit, verbesserte Kontraste (Bild 2) – Optical Bonding vermindert die interne Reflexion zwischen Display und Deckglas. Dadurch werden Verluste verringert, der Kontrast wird erhöht und die Lesbarkeit verbessert.
  • Reflexionen werden minimiert (Bild 3)  – Reflexionen und Spiegelungen durch einfallendes Umgebungslicht werden stark reduziert, während die Lichtdurchlässigkeit des Displays erhöht wird.
  • Verbesserte Touch-Genauigkeit, reduzierte Bildverzerrung (Bild 4).
  • Keine Kondensation (Bild 5) – Die Vermeidung eines Luftspalts zwischen Deckglas und Anzeige gewährleistet, dass Feuchtigkeit auch bei Temperaturschwankungen nicht eindringen kann und eine Trübung des Displays vermieden wird.
  • Die verbesserte mechanische Stabilität (Bild 6) gewährleistet eine erhöhte physikalische Belastbarkeit und Schlagfestigkeit des Bildschirms sowie eine höhere Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse (z.B. Staub und Flüssigkeiten).