Verbundprojekt: Niederenergetische Kunststoffe alterungsbeständig kleben

Visualisierung des Verbundprojektes (Bild: SKZ)

04.11.2020 Verbundprojekt: Niederenergetische Kunststoffe alterungsbeständig kleben

Für das im 2. Quartal 2021 startende Verbundprojekt „Herstellung alterungsbeständiger Klebverbunde für niederenergetische Kunststoffe“ suchen das SKZ – Das Kunststoff-Zentrum und das NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen industrielle Kooperationspartner.

Das Kleben niederenergetischer Kunststoffe, wie z.B. von Fluorpolymeren oder Polyolefinen, ist insbesondere in der Medizintechnik, aber auch in vielen weiteren Industriesektoren durch die vorteilhaften Eigenschaften, wie Chemikalienbeständigkeit, Biokompatibilität und elektrisch isolierende Eigenschaften, von hohem Interesse. Allein die schlechte Benetzbarkeit von niederenergetischen Kunststoffen stellt die Entwicklung von Klebprozessen vor große Herausforderungen. Da dabei auch die Langzeitstabilität der Klebverbindungen von hohem Interesse ist, werden zudem Beständigkeitsprüfungen durchgeführt.

In dem zwölfmonatigen Projekt entwickeln und untersuchen NMI und SKZ entsprechend der Anforderungen der Industrie klebtechnische Prozesse für niederenergetische Kunststoffe. Die Verbundpartner profitieren insbesondere von den sich ergänzenden Untersuchungen der Partner und durch die exklusive Bereitstellung aller Ergebnisse.