Neue Materialaufbereitungs- und Fördereinheit

Neue Generation seiner bewährten A310 Materialaufbereitungs- und Förderanlage – die LiquiPrep LP804 (Bild: Scheugenpflug AG)

10.12.2019 Neue Materialaufbereitungs- und Fördereinheit

Für selbstnivellierende Medien hat Scheugenpflug die LiquiPrep LP804 für eine prozesssichere Aufbereitung und Förderung des Mediums zum Dosierer entwickelt. Eine patentierte Membranförderpumpe sorgt dabei für hohe Standzeiten und reduzierte Instandhaltungskosten.

Elektronische Komponenten müssen funktionieren. Steigende Anforderungen führen allerdings dazu, dass immer mehr Vergussmaterialien mit sehr speziellen Eigenschaften auf den Markt kommen. Sie erfordern abgestimmte Aufbereitungs- und Fördersysteme, die das Medium prozesssicher vorbereiten und eine schonende, gleichmäßige Förderung zum Dosierer sicherstellen. Hohe Ansprüche gelten auch, wenn sich die Systeme in eine automatisierte Fertigung einfügen sollen.

Deshalb hat das Unternehmen eine neue Generation seiner bewährten A310 Materialaufbereitungs- und Förderanlage auf den Markt gebracht: Das neue LiquiPrep-System trägt das Verfahrenstechnik-Know-how von 30 Jahren Markttätigkeit in sich und ermöglicht eine prozesssichere Aufbereitung und Förderung von selbstnivellierenden Klebstoffen und Vergussmaterialien mit einer Viskosität von bis zu 70.000 mPa∙s. Mittels solcher Prozesse wie Homogenisieren, Temperieren, Zirkulieren und Evakuieren lassen sich die Verarbeitungseigenschaften des Vergussmediums dabei gezielt beeinflussen.

Das Herzstück des Systems bildet eine neuartige, intelligente Membranförderpumpe. Hier wird der optimale Befüllgrad mittels modernster Sensortechnik selbstständig ermittelt. Dies sorgt für eine kontinuierlich hohe Förder-Performance. Die Membranförderpumpe bietet zudem eine deutlich erhöhte Verschleißfestigkeit und damit lange Standzeiten. Anwender profitieren weiterhin von einer verbesserten Wartungsfreundlichkeit: Die Pumpenwartung kann nun erstmals durch den Bediener selbst vorgenommen werden. Verfahrenstechnische Optimierungen am System ermöglichen eine rasche Evakuierung und sorgen somit dafür, dass das Vergussmaterial schnell in der benötigten Qualität zur Verfügung steht.

In den Materialbehältern der LiquiPrep LP804 mit 20 l und/oder 50 l Nutzvolumen können nun Mengen ab 5 l prozesssicher aufbereitet werden. Bei steigender Abnahmemenge ist so auch eine schnelle Erhöhung des Materialoutputs bei gleichbleibender Aufbereitungsqualität möglich. Eine erneute Investition in eine größere Anlage wird damit überflüssig.

Ein Fokus wurde auch auf die Verbesserung der Usability der Anlage gelegt. Dies spiegelt sich im neuen, modernen Anlagendesign wider: Für mehr Bedienkomfort sorgt die ergonomische Front mit leicht zugänglichen Wartungstüren. Die optimierte Anordnung der relevanten Systemkomponenten ermöglicht darüber hinaus ein effizienteres Handling sowie eine leichtere Integration der LiquiPrep LP804 in bestehende Produktionsumgebungen. Auch das neue, intuitive Bedienkonzept EViS unterstützt die einfache Bedienung. Neben einer schnellen Aktivierung von Funktionen und der leichten Anpassung von Prozessparametern erlaubt dieses auch ein kontinuierliches Monitoring der Systemperformance. Die gesammelten Daten können anschließend ausgewertet, analysiert und zur weiteren Prozessoptimierung genutzt werden.