Glass-Bubbles-Partnerprogramm

(Bild: ISGATEC GmbH)

06.03.2018 Glass-Bubbles-Partnerprogramm

Bei diesem Partnerprogramm werden thermoplastische Compoundeure von Experten aus dem 3M-Geschäftsbereich Advanced Materials geschult und die korrekte Verarbeitung der Glass Bubbles geprüft.

Qualitätssicherung hat beim neuen 3M-Glass-Bubbles- Partnerprogramm einen hohen Stellenwert. Was können diese Glashohlkugeln, wie werden sie möglichst effizient in thermoplastische Matrizen eingearbeitet und was muss beachtet werden, um die gewünschten Eigenschaften zu erhalten? Solche und andere Fragen werden in Partner-Schulungen beantwortet. Verarbeiter und Endanwender von 3M-Glass-Bubbles-Compounds werden so kompetent entlang der Wertschöpfungskette betreut.

Einer der ersten Partner ist die A. Schulman, Inc. Dieses Unternehmen verfügt über ein europäisches Entwicklungszentrum für Thermoplaste in Kerpen und arbeitet an leichten Kunststofflösungen für die Automobilindustrie. Die 3M-Glass-Bubbles sind für A. Schulman eine qualitativ gute Lösung, gezielt Hohlräume in den Compound zu bringen und die Dichte zu reduzieren.

Der erste Ansatz, mit dem A. Schulman startet, heißt Drop-in-Solution: auf Schrumpf und Verzug gut austarierte leichte Compounds, die mit bestehenden Werkzeugen verarbeitet werden können. So lassen sich mit wenig Aufwand schnell erste Versuche realisieren. Der Fokus der Zusammenarbeit liegt in der DACH-Region sowie im westlichen Europa.