Probieren geht über studieren

Verguss ist bei dynamischen Branchenentwicklungen auch immer ein Optimierungsthema (Bild: ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH)

17.11.2020 Probieren geht über studieren

Flüssigdicht- und Vergusssysteme im Spagat zwischen bewährten Lösungen und Pionierarbeiten

von Daniel Pössnicker (ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH )

Heute stehen für die meisten Applikationen leistungsfähige Flüssigdicht- und Vergusssysteme zur Verfügung.

Dabei lohnt es sich, die Materialien, die eingesetzt werden sollen, genau anzuschauen. Denn hier muss zwischen 1K- und 2K-Materialien unterschieden werden. Sie bringen sehr unterschiedliche Anforderungen mit sich. Flüssigdichtungen sind meist einkomponentige und tendenziell sehr hochviskose, ungefüllte Materialien mit hoher Fließgrenze. Die oft feuchtigkeits- oder wärmevernetzenden Fluide bringen spezielle Anforderungen an prozesssichere Dosiertechnik mit sich. Als Stichwort seien hier z.B. Materialanhärtungen durch lange Stillstandszeiten im System genannt. Im Vergleich dazu stellen die meisten 2K-Vergusssysteme – und 2K-Polyurethane im Speziellen – hohe Anforderungen an die genaue Einhaltung des Mischungsverhältnisses. Treten Schwankungen im Mischungsverhältnis auf, z.B. durch den Einsatz ungenauer Dosiertechnologie, führt dies zu teils oder gar nicht ausgehärteten Proben, die die Anforderungen an Festigkeit und Shore-Härte nicht erfüllen. Die teilweise sehr kurzen Topfzeiten und die damit schnelle Aushärtung im System bedeuten: Die Vergusssysteme sind leichter zu handhaben, wenn sie statisch vermischt werden. Dies ist aber aufgrund hoher Mischungsverhältnisse (oft 10:1) und stark unterschiedlicher Viskositäten nur mit viel Know-how umzusetzen.

Wir haben das Know-how, um für jede Anwendung die optimale Lösung zu finden. Deshalb werden unsere Technikums- und Dosierversuchsräume häufig auch zur Prozessvalidierung und zur Materialauswahl herangezogen. Das macht Sinn, denn die Erfahrung zeigt: Mögliche Prozessparameter unterscheiden sich oft stark von der theoretischen Vorstellung und dem eigentlichen Versuchsergebnis. Unser Anspruch ist es, nicht nur die Dosieranlagen zu verkaufen, sondern die Kunden vom ersten Kontakt bis zur Inbetriebnahme und sogar darüber hinaus zu begleiten. Unser Customer Support begleitet beim Prozessanlauf und ist Ansprechpartner in puncto Prozessoptimierung und Ausnutzen von Einsparpotenzialen.

Daniel Pössnicker, Geschäftsfeldleiter Systems & Engineering, ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH
„Ein Flüssigdicht- und Vergusssystem sollte in der Praxis immer wieder unter den Aspekten Prozessoptimierung und Kosteneinsparungen betrachtet werden.“ Daniel Pössnicker, Geschäftsfeldleiter Systems & Engineering, ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH