Probieren geht über studieren

Beim offenen Verguss können mit dem neuen System einfach, vollautomatisiert und in Sekundenschnelle strukturell geklebte Befestigungselemente auf Formteilen befestigt werden (Bild: nolax AG)

17.11.2020 Probieren geht über studieren

Flüssigdicht- und Vergusssysteme im Spagat zwischen bewährten Lösungen und Pionierarbeiten

von Philipp Hug (nolax AG)

Vergusssysteme unterliegen den Anforderungen der jeweiligen Einsatzbranche und hier dominieren in der Elektronik- und Automobilindustrie hoch automatisierte Fertigungen.

Zu lange Aushärtezeiten der Materialien bilden hier oft einen Flaschenhals. Hier kommen die Vorteile eines schnellhärtenden Vergusssystems voll zum Tragen – durch Kosteneinsparungen sowie eine hohe Produktivität und Flexibilität in der Fertigung.

Unsere neuen 2K-Systeme sind eine Befestigungs- und Verstärkungstechnologie in einer Lösung und ermöglichen schnelle Montageprozesse und hochleistungsfähige Strukturen. Das neue 2K-Klebe- und Vergusssystem härtet innerhalb von wenigen Sekunden ohne zusätzliche Wärmezufuhr aus. Es eignet sich sowohl für vollautomatisierte Prozesse als auch für manuelle Anwendungen mit Kartuschen. Möglich sind Injektion, manueller oder automatischer Raupenauftrag sowie Verguss, offen oder formgebend. Das breite Haftspektrum zu Kunststoffen, Verbundwerkstoffen, Metall, Glas entspricht der Materialvielfalt moderner Anwendungen. Im ausreagierten Zustand bietet das Vergusssystem eine hohe Elastizität zur Aufnahme von Spannungen und Vibrationen und ist sehr langlebig dank hoher Temperatur- und Medienbeständigkeit. Der Einsatztemperaturbereich liegt zwischen -40 °C bis zu 200 °C.

Eine Besonderheit bildet der offene Verguss. So können mit dem neuen System einfach, vollautomatisiert und in Sekundenschnelle strukturell geklebte Befestigungselemente auf Formteilen befestigt werden. Diese Polyureasysteme lassen sich mit den bekannten dynamischen und statischen Mischverfahren verarbeiten. Für ultraschnell aushärtende Formulierungen sind Hochdruck-Dosiersysteme besonders geeignet. Die sehr schnellen Formulierungen ermöglichen einen formgebenden Verguss. Diese kommen für den automatisierten Verguss von Inserts und die Befestigung von Anbauteilen zum Einsatz.

Unser Augenmerk liegt bei der Neuentwicklung immer darauf, dem Anwender die Arbeit leichter und Verbindungen einfacher, sicherer und effizienter zu machen. Dabei geht es darum, über herkömmliche Lösungen hinauszudenken und diese in enger Projektbegleitung und Beratung umzusetzen.

Philipp Hug, Business Development, nolax AG
„Erhöhte Produktivität dank eines schnellen und bei Raumtemperatur härtenden Systems ist im Verguss hochattraktiv.“ Philipp Hug, Business Development, nolax AG