Klebt es oder hält es?

Punktdosierung eines wärmeableitenden und isolierenden Klebstoffs (Bild: ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH)

04.06.2018 Klebt es oder hält es?

Erfolgreiche Klebeprojekte basieren auf umfangreichem Wissen

von Christian Heidinger (ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH )

Diese Technologie erfolgreich einzusetzen erfordert eine intensive Beschäftigung mit den vielen Facetten des Themas, Know-how und planvolles Vorgehen. Kommt ein Anwender nicht weiter, bieten viele Unternehmen Unterstützung – auch über das eigentliche Produktangebot hinaus.

Mit dem verstärkten Einsatz der Klebetechnik steigt auch der Anteil schwierig handzuhabender Klebstoffe, die produktschonend dosiert werden müssen – ganz gleich, ob mit multifunktionalen Klebstoffen verbunden, vergossen, gefügt und/oder abgedichtet wird. Dabei gilt es – je nach Anwendung – Eigenschaften wie Wärmeleitfähigkeit, Oberflächenhärte, UV-Beständigkeit, elektrische Isolation, Härtungszeit und gewünschte thixotrope Einflüsse zu erhalten. Ein weiterer Trend ist, dass im Bereich der 2K-Anwendungen vermehrt abrasive und schersensitive Materialien eingesetzt werden. Die Hersteller von Dosierkomponenten und -medien arbeiten intensiv an der Entwicklung und Optimierung eben dieser Anwendungen.

Unsere Dosierpumpen bieten verschiedenste Lösungsmöglichkeiten für die Dosierung von Medien mit speziellen Eigenschaften. Auch sehr aggressive oder feststoffbeladene Materialien können nahezu ohne mechanische, physikalische oder chemische Reaktionen gefördert werden – pulsationsfrei und  viskositätsunabhängig. Die ständige Optimierung von Elastomermischungen für Statore, verschiedenste Stator- und Rotorkomponenten (z.B. Edelstahl) oder der neu entwickelte metallfreie Dispenser bieten eine breite Auswahl an Kombinationen für ein perfektes und kosteneffizientes Dosierergebnis.

Mit der Menge an Möglichkeiten steigt auch die Bedeutung der Beratung. Die Entscheidung eines Kunden wird deshalb durch die intensive Zusammenarbeit von den Dosiertechnikherstellern und Herstellern, der zu dosierenden Medien, begleitet. Durch ausführliche Tests in Technologiezentren werden Dosieranwendungen simuliert und alle wichtigen Parameter können so nochmals überprüft werden. Diese Validierung wird in die jeweilige Anwendungssituation übertragen und trägt zur Optimierung des Dosierprozesses bei. Außerdem fließen Erkenntnisse aus der Praxis direkt mit ein. Die gemeinsamen Erfahrungen werden dem Anwender dann in Kompetenzschulungen vor Ort vermittelt.

Christian Heidinger, Senior Manager Business Unit Adhesives & Chemicals, ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH
„Steigende Anforderungen an die Dosiertechnik führen zu einem einem breiten Lösungsportfolio und damit zur intensiven Beratung und zu Tests bei der Suche nach der idealen Lösung.“ Christian Heidinger, Senior Manager Business Unit Adhesives & Chemicals, ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH