Klebt es oder hält es?

Modellergebnis einer Fail Safe-Analyse mittels Bruchanalytik (Bild: FRACTURE ANALYTICS)

04.06.2018 Klebt es oder hält es?

Erfolgreiche Klebeprojekte basieren auf umfangreichem Wissen

von Dr. Martin Brandtner-Hafner (FRACTURE ANALYTICS)

Diese Technologie erfolgreich einzusetzen erfordert eine intensive Beschäftigung mit den vielen Facetten des Themas, Know-how und planvolles Vorgehen. Kommt ein Anwender nicht weiter, bieten viele Unternehmen Unterstützung – auch über das eigentliche Produktangebot hinaus.

Der Trend zum Leichtbau und der Einsatz von Multimaterialsystemen wird sich in Zukunft verstärken und Klebstoffe werden hierbei eine „tragende“ Rolle spielen.  Um den hohen Anforderungen von Hightech-Schlüsselbranchen gerecht zu werden, wird die Zukunft von zwei Trends dominiert werden: Von selbstheilenden und hybriden Klebstoffsystemen. Dabei wird auch die Zuverlässigkeit von Klebstoffen ein zentrales Thema. Aussa-gen zu „Fail Safe“ werden bei  der Selektion von Klebstoffen immer wichtiger. Entscheidend ist, dass die Klebstoffe ihre Eigenschaften in der Praxis auch aufweisen. Dies zu überprüfen, sind einfache Normversuche, wie z.B. der Haftzugversuch nach ISO 15509:2001, nicht geeignet. Sie liefern keine empirische Datenbasis für signifikante Risiko- und
Qualitätsaussagen. Um diese Herausforderungen zu lösen, muss man Antworten in der Wissenschaft suchen.

Mittels Bruchanalytik ist es jetzt möglich, empirische Daten über das tatsächliche Entfestigungsverhalten von Klebeverbindungen zu erhalten. Diese Parameter dienen als signifikante Bewertungskennzahlen für Risiko und Qualität und können effektiv zur Simulation von realen Versagensprozessen herangezogen werden. Damit liegt man auch im Trend einer zunehmenden Digitalisierung von Prozessen und Vorgängen – insbesondere unter den Aspekten Nutzenmaximierung, Entwicklungszeitverkürzung und Kostenminimierung. Visualisiert wird das Ergebnis der Untersuchungen mit einem Ampelsystem (drei Farben für die Risikoklassen des Klebers). Im Rahmen erfolgreicher Klebeprojekte werden Dienstleistungen wie die Simulation, eine wichtige Rolle spielen. Sie runden die  empirische Untersuchung des Klebstoffsystems vollends ab und zeigen Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung auf.

Dr. techn. Martin Brandtner- Hafner, Inhaber, FRACTURE ANALYTICS
„Fail Safe-Aussagen werden bei der Komplexität und dem breiten Einsatzspektrum der Klebetechnik immer wichtiger. Allerdings bedarf es hier der richtigen Methodik.“ Dr. techn. Martin Brandtner- Hafner, Inhaber, FRACTURE ANALYTICS