Serienreif: Physikalisches Schäumen

Bauteile aus dem physikalische Schäumverfahren (Bild: Kunststoff-Institut Lüdenscheid K.I.M.W. NRW GmbH)

02.10.2018 Serienreif: Physikalisches Schäumen

Auf der Fakuma werden die Kunststoffinstitute Lüdenscheid und Südwest das im vorigen Jahr im Prototypenstatus vorgestellte physikalische Schäumverfahren mit Gasgegendruck in der serienreifen Version mit angeschlossenem Autoklaven zur Gasanreicherung zeigen.

Am laufenden Prozess wird demonstriert, wie die oft schlierenbehaftete Oberfläche geschäumter Teile ohne Einwirkung von Wärme gereinigt werden kann. Ferner wird vorgeführt, dass das Verfahren ohne Änderungen an Maschinen- oder Werkzeugkonfiguration die Möglichkeit zu Prozessmodifikationen ermöglicht. Die Institute werden darüber hinaus ihre laufenden bzw. in Kürze startenden Verbundprojekte vorstellen.

Fakuma: Halle A5, Stand 5312