Optimierte Klebeverbindung mit Plasma

Atmosphärendruckplasmasystem (Bild: relyon plasma GmbH)

15.08.2019 Optimierte Klebeverbindung mit Plasma

Auf der Bondexpo zeigt die relyon plasma GmbH verschiedene Atmosphärendruck-Plasmasysteme für die Vorbereitung von Oberflächen vor dem Verkleben oder Vergießen.

Wenn eine Oberfläche vor dem Verkleben mit Plasma funktionalisiert wird, zeigen die daraus resultierenden Verklebungen eine deutliche Haftungsverbesserung. So ist es bei einem Projekt z.B. erst durch den Einsatz des relyon plasma piezobrush® PZ2 gelungen, die Klebverbindung von Kunststoffgehäuseteilen zuverlässig und dauerhaft herzustellen. Sowohl das ABS-Material der Kunststoffschalen als auch der TPE-Zwischenring zeigten hier durch die Plasmabehandlung eine nahezu unlösbare Verbindung mit dem eingesetzten Polymerklebstoff. Die Oberflächenfunktionalisierung durch diese „kalte“ Plasmabehandlung beruht dabei auf der Anlagerung von polaren Endgruppen an die Molekülenden der Polymeroberfläche unter Raumbedingungen. Diese erhöhen die Benetzbarkeit und fungieren zudem als Ankergruppen für die anschließende Verbindung zwischen Klebstoff und Bauteiloberfläche.

Die Atmosphärendruck-Plasmasysteme gibt es in verschiedensten Ausführungen, sodass diese optimal auf die jeweilige Anwendung abgestimmt sind. Die Hochleistungsanlage plasmabrush® PB3 wurde speziell für sehr hohe Prozessgeschwindigkeiten und die Integration in industrielle Produktionslinien entwickelt. Als Pendant gibt es diese auch als plasmatool Hochleistungshandgerät für Werkstücke, die aufgrund ihrer Größe oder Mobilität nicht maschinell bearbeitet werden können. Ebenso gibt es dieses System aber auch als plasmacell, d.h. als ein unabhängiges und kompaktes Komplettsystem. Da für kleine Unternehmen und Start-ups diese Plasmaanlagen jedoch oft zu groß und in der Anschaffung zu teuer sind, gibt es für Prozesse vom Prototypenbau bis zur Serienfertigung das Plasmahandgerät piezobrush PZ2.

Bei einem Besuch auf dem Messestand von relyon plasma oder John P. Kummer werden die verschiedenen Plasmasysteme vorgestellt, vorgeführt und können direkt vor Ort selbst getestet werden.

Bondexpo 2019: Halle 6, Stand 6437