Neue dualhärtende Vergussmasse für Piezokeramiken

Fluoreszenzprüfung einer mit Vitralit UD 8052 F geschützten Litze auf einem Piezoaktor (Bild: Panacol)

25.11.2020 Neue dualhärtende Vergussmasse für Piezokeramiken

Mit Vitralit® UD 8052 F erweitert Panacol sein Portfolio an dualhärtenden Acrylatklebstoffen. Der Klebstoff zeichnet sich durch eine  hohe Flexibilität und Reißfestigkeit aus und ist somit für den Verbund von Keramik und Kunststoff geeignet.

Der 1K-Klebstoff mit niedriger Viskosität auf Acrylatbasis ist jetbar, leicht gelblich transparent und fluoreszierend eingestellt. Kundenspezifische Ausführungen in unterschiedlichen Farbgebungen sind möglich und erleichtern die Prozesskontrolle. Aufgrund seiner Jetbarkeit und hohem UPH-Wert (units per hour) ist der Klebstoff auch für den Einsatz in der Unterhaltungselektronik geeignet. Er lässt sich in wenigen Sekunden mit UV-Licht (320 nm – 390 nm) oder sichtbarem Licht (405nm) aushärten. Eine Fluoreszenzkontrolle kann mit kurzwelligem Licht durchgeführt werden. In den für Licht nicht erreichbaren Bereichen härtet Vitralit® UD 8052 F durch Feuchtevernetzung nach und polymerisiert somit prozesssicher zu einer flexiblen Verguss- und Glob-Top-Masse.

Nach der Aushärtung zeichnet er sich durch eine hohe Flexibilität und Reißfestigkeit aus. Dadurch ist der Klebstoff speziell für die Verbindung von keramischen Bauteilen mit Kunststoff optimiert, da er die unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten der zu verklebenden Materialien kompensiert. Vitralit®UD 8052 F bietet Schutz vor Korrosion und anderen äußeren Einflüssen und hat zudem einen niedrigen Halogengehalt. So eignet er sich als Schutzbeschichtung und für Anwendungen, bei denen Zug- und Druckbelastungen auf die Verbindung wirken.