Ganzheitliche Lösung für geschäumte Bauteile

(Bild: KraussMaffei)

10.07.2019 Ganzheitliche Lösung für geschäumte Bauteile

Fräsen, Ultraschallschneiden und Entgraten sowie Prüfen oder flexibles Ultraschallschweißen in einer kompakten Nachbearbeitungsanlage: Diesen Ansatz zeigt KraussMaffei auf der K bei hochautomatisierten Produktionssystemen für die Vorbereitung, Herstellung und Nachbearbeitung geschäumter Mehrkomponenten-PUR-Bauteile.

Erstmals zeigt man das vollautomatische Entgraten halbharter Schaumbauteile mit einem robotergeführten, eigenentwickelten Entgratkopf sowie ein durchgängiges System für Prozessmonitoring und Datenanalyse. Effiziente Fertigung gelingt bei der Herstellung von hochwertigen geschäumten Interieur-Bauteilen, wenn alle Prozessschritte aufeinander abgestimmt und digital miteinander verknüpft sind. KraussMaffei kann hier die gesamte Prozesskette aus einer Hand anbieten. Dazu gehören das Hautsprühen und das präzise Scoring der Dekorfolie im Airbag-Bereich sowie die Aktivierung der Trägeroberfläche. Für das Hinterschäumen der Dekorfolie bietet man ein Portfolio an Misch- und Dosiermaschinen für die PUR-Verarbeitung. Und die Träger kommen bei Bedarf auch aus einer Spritzgießanlage. Für das abschließende Nachbearbeiten stehen effiziente Stanzanlagen oder Multifunktions-Roboteranlagen zur Verfügung. Fräsen, Ultraschallschneiden, Entgraten, Prüfen oder flexible Schweißaufgaben können jetzt mit einem einzigen, mobilen Maschinenkonzept zum Veredeln des Bauteils realisiert werden. In der neuen Bearbeitungszelle MultiStar werden bis zu drei simultan arbeitende Roboter mit unterschiedlichen Werkzeugen eingesetzt. Ein von KraussMaffei entwickelter Bauteilpositionierer mit Schnellwechselmöglichkeit für die Produktaufnahme kann manuelles Rüsten überflüssig machen. Das Bauteil wird sicher, stabil und für die Bearbeitung optimal positioniert. Das ist die Basis für die hohe Qualität im Bearbeitungsprozess.  Neu ist auch das vollautomatische Entgraten halbharter Schaumbauteile. Die neu entwickelte Technologie mit einem Entgratwerkzeug in innovativem Design erhöht die Effizienz und die stabile Prozessführung sorgt für gleichbleibend hohe Qualität der Nachbearbeitung. Dabei bleibt durch selektives Abtragen des Schaumgrates der eigentliche Schaumkörper unbeschädigt. Die Technologie eignet sich aber nicht nur zum Entgraten von Schaumbauteilen, sondern kann auch in anderen Bereichen der Kunststoffverarbeitung, wie z.B. im Kunststoffspritzguss oder in bestimmten Composite-Anwendungen genutzt werden.

K 2019: Halle 15, Stand C24 – C27