Alternative zu Filz im Lüftungsbau

iStock-Fotografie-ID: 180864836-Sturti (Bild: Tec-Joint)

31.07.2019 Alternative zu Filz im Lüftungsbau

Antibakterielle Abstreifdichtung von Tec-Joint bietet längere Haltbarkeit dank geschickter Kombination von Werkstoffen.

An vielen Stellen wird im Klima- und Lüftungsbau mit Filz zur Abdichtung gearbeitet. Dieses Material unterliegt allerdings einem recht hohen Abrieb. Die Herausforderung für Tec-Joint war, eine Materialkombination zu definieren, die einerseits eine längere Haltbarkeit aufweist und andererseits antibakteriell ist. Unter Berücksichtigung von derzeit 92 verfügbaren Elastomer-Mischungen und 26 Trägermaterialien wurde eine geeignete Kombination definiert.
Als Basismaterial wählte man letztendlich eine EPDM-Mischung in 80 Shore A – entsprechend der neusten Trinkwassernormen. Argumente für das Material sind seine hervorragende Beständigkeit gegen atmosphärische Einflüsse und damit eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Alterung, Wasser, verdünnte Säuren und Laugen. Weitere Kriterien waren die sehr gute elektrische Isoliereigenschaft, die sehr geringe Wasseraufnahme, gute Dampfbeständigkeit, hohe Elastizität und gute Kälteflexibilität. Um u.a. eine bessere Abriebfestigkeit zu erreichen, kombinierte man das Trägermaterial mit einem modifizierten Aramidgewebe, das auch mit antibakteriellen Eigenschaften verfügbar ist.