Trends bei dynamischen Dichtsystemen

Entwicklungen in einem Tag: Rapid Prototyping mit der SKF SEAL JET-Fertigungstechnologie (Bild: SKF)

18.03.2019 Trends bei dynamischen Dichtsystemen

Lösungen, Entwicklungen, Forderungen

von Dipl.-Ing. (FH) Thomas Deigner (SKF Economos Deutschland GmbH)

Diese Dichtungen spielen für die Lösung aktueller und zukünftiger Aufgabenstellungen quer durch alle Branchen eine zentrale Rolle. „Intelligenz“ ist dabei auf mehreren Ebenen nötig. Teils wird sie heute schon genutzt und realisiert. Teils wird ihre Nutzung angemahnt.

Mit Blick auf die aktuellen Trends ist die Reibungsreduktion für eine längere Lebensdauer und weniger Energieverbrauch ein Topthema. Zunehmend spielen auch Verkleinerungen von Bauräumen sowie Konformitätsanforderungen und selbst Corporate-Design-Vorgaben eine Rolle. Entwicklungstreiber sind innovative Unternehmen, die in neue Märkte vordringen möchten. Dafür sind oft Zertifizierungen, etwa für den Food- oder Pharmabereich, erforderlich. Wichtig ist dabei, dass Kunden auf unsere bewährten Werkstoffe mit einer Vielzahl an Spezifikationen und Zulassungen zurückgreifen und diese dann schnell und kostengünstig pilotieren können.

Die benötigten intelligenten Lösungen entstehen u.a. durch die frühzeitige Betrachtung aller konstruktionsrelevanten Aspekte. Ein Ergebnis sind All-In-One-Dichtungslösungen mit integrierten Mehrfachfunktionen. Auf Basis unseres gedrehten Dichtungsprogramms können wir Lösungen aus den Basisprofilen mit unserer flexiblen SEAL JET-Fertigungstechnologie passgenau modifizieren und optimieren, bevor die Serienfertigung startet oder Pilot- und Kleinserien ohne Formkosten herstellen. Mit unserem Partnered Engineering-Konzept setzen wir dies in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden um. Aber auch in anderen Bereichen geht die Entwicklung weiter. So können z.B. Dichtungskomponenten mit QR-Codes ausgestattet werden, mit denen sie sich leicht identifizieren und verwalten lassen. Sie sind eine Alternative zur kostenintensiven Sensorik.

Mit Blick in die Zukunft bleiben die Einsparung von Energie und Bauraum, optimale Medienbeständigkeit, Werkstoffzulassungen und Ausfallsicherheit zentrale Themen. Daneben gewinnen aus heutiger Sicht Fragestellungen wie die Nachverfolgbarkeit, inkl. Plagiatsschutz, sowie approximative Lebensdauerberechnungen durch FEM-Simulation an Bedeutung.

Thomas Deigner, Geschäftsführer der SKF Economos Deutschland GmbH Die benötigten intelligenten
„Neue Dichtungslösungen müssen heute schneller umgesetzt werden – umfassendes Know-how von der Konstruktion bis zur Fertigung müssen hier schon beim Protoyping zusammenspielen.“ Thomas Deigner, Geschäftsführer der SKF Economos Deutschland GmbH Die benötigten intelligenten