Probieren geht über studieren

Die DispensingCell DC803 lässt sich in Umfang und Automatisierungsgrad flexibel anpassen und kann als Stand-alone- und auch als Inline-Variante eingesetzt werden (Bild: Scheugenpflug GmbH)

17.11.2020 Probieren geht über studieren

Flüssigdicht- und Vergusssysteme im Spagat zwischen bewährten Lösungen und Pionierarbeiten

von Dipl.-Ing. (FH) Marco Murgia (Scheugenpflug GmbH)

Digitalisierung, E-Mobilität sind derzeit die offensichtlichen Trends, doch mit ihren einher gehen Entwicklungen wie die Miniaturisierung bei Bauteilen und Komponenten und immer flexiblere, zunehmend automatisierte und global eingesetzte Fertigungstrukturen.

Ohne moderne und leistungsfähige Kleb-, Flüssigdicht- und Vergusslösungen können viele der benötigten Produkte und Komponenten nicht realisiert werden. Die richtigen Materialien, optimal dosiert, sorgen dafür, dass z.B. Computer, Elektronikbaugruppen, Elektromotoren, Sensoren, Steuergeräte, Displays, Batterien, Ladestationen, Kameras etc. über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg reibungslos funktionieren. Das bedeutet den Schutz vor schädlichen Einflüssen wie z.B. hohen Temperaturen, Schmutz, Feuchtigkeit und starken Vibrationen.

Neben dem permanenten Optimieren der Systembausteine, wie der DosP DP803 016, einer Weiterentwicklung des volumetrischen Kolbendosierers Dos P016, gewinnen Systemlösungen immer mehr an Bedeutung. Sie sind auf die jeweilige Dosieranwendung optimiert. Vom Füllverguss unter Vakuum über das Abdichten von Gehäusen bis zum Versiegeln sensibler Elektronikoberflächen können damit viele unterschiedliche Dosieraufgaben prozesssicher realisiert werden. Ein Beispiel ist unsere Dosierzelle DispensingCell DC803. Sie wurde z.B. speziell auf die Anforderungen industrieller Serienproduktionen mit kurzen Taktzeiten und hohen Stückzahlen zugeschnitten. Bei unseren Systemlösungen können aber auch – je nach Anforderung – Komponenten kombiniert werden. Dabei unterstützen zahlreiche Zusatzoptionen eine individuelle, bedarfsgerechte Anlagenplanung. Die Vorteile solcher Systemlösungen liegen auf der Hand: Hohe Flexibilität und Skalierbarkeit, kurze Lieferzeiten und Zukunftssicherheit durch Anpassbarkeit an neue Anforderungen.

Kleb-, Flüssigdicht- und Vergusstechnologien sind relativ junge technische Lösungen mit einem dynamischen Entwicklungspotenzial. Umso mehr sind auch das Anwenderwissen und das Überwinden von Technologievorurteilen die Basis für effiziente Kleb-, Dicht- und Vergussprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Mit unserer Academy unterstützen wir Anwender und geben unser 30-jähriges Technologie- und Verfahrens-Know-how weiter. Denn die besten Anlagen nützen wenig, wenn Anwender nicht wissen, wie sie optimal eingesetzt werden.

Bei Kleb-, Flüssigdicht- und Vergusssystemen gibt es keine Lösungen von der Stange. Fragen wie: „Entspricht das Material den Anforderungen meiner Anwendung?“ oder „Wie sieht die optimale Anlage für meine Serie aus?“ lassen sich am besten mit Dosierversuchen in unserem hauseigenen Technologiezentrum beantworten. Auf 600 m2 steht modernstes Dosierequipment, inkl. Systemen zur Vor- und Nachbehandlung, zur Verfügung. Hier erarbeiten unsere Ingenieure und Techniker gemeinsam mit Anwendern effiziente, prozesssichere Lösungen unter seriennahen Bedingungen. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit zahlreichen renommierten Materialherstellern profitieren Anwender dabei zusätzlich von gebündeltem Material- und Prozess-Know-how.

Marco Murgia,  Leiter Vertrieb,  Scheugenpflug GmbH
„Flexible Systemlösungen sind ein Schlüssel zu effizienten Kleb-, Flüssigdicht- und Vergussprozessen in allen relevanten Elektroniksegmenten wie z.B. Automotive, Industrie, Medizin und Consumer.“ Marco Murgia, Leiter Vertrieb, Scheugenpflug GmbH