„One-for-all“ ist derzeit noch nicht erreichbar“

Breites Einsatzspektrum (Bild: KASTAS Sealing Technologies Europe GmbH)

15.09.2018 „One-for-all“ ist derzeit noch nicht erreichbar“

Neue Dichtungslösungen für Hydraulikanwendungen

von Lars Dürkop (Kastas Sealing Technologies A.S.), Claus Späth (Kastas Sealing Technologies A.S.)

Hydraulikstangendichtungen sind – obwohl schon Jahrzehnte und millionenfach im Einsatz – immer noch ein Thema für Weiterentwicklungen. Warum sich Kastas nach umfangreichen Marktuntersuchungen zur Entwicklung zwei neuer Hydraulikstangendichtungen entschieden hat, darüber unterhielt sich DICHT! mit Lars Dürkop, dem technischen Leiter und Claus Späth, dem kaufmännischen Leiter des Unternehmens.

Warum muss man diese Dichtungen anscheinend immer wieder neu denken? Haben sich die Anforderungen so gravierend geändert? Dürkop: Gravierend ist relativ, aber das breite Anwendungsspektrum, geforderte lange Standzeiten, höhere Energieeffizienz (geringe Reibung), ein immer größeres Temperatureinsatzspektrum, die Vermeidung des Ruckgleitens (gerade bei langsamen Geschwindigkeiten), höhere Extrusionsbeständigkeit, Zuverlässigkeit, Montagefreundlichkeit und eine breite Medienbeständigkeit in Bezug auf vorhandene und neue Additive etc. definieren – in Abhängigkeit des jeweiligen Einsatzbereiches – zunehmend komplexe technische Anforderungen an eine Dichtungslösung. Späth: Und das ist nur die technische Seite – um die Herstellkosten der (Zylinder-)Bauteile zu reduzieren oder günstig zu halten, werden verschiedene Bauteile derart vereinfacht, dass die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit des Dichtungsystems stark zunehmen. Aspekte in diesem Kontext sind größere Toleranzen oder die Einflüsse, ausgelöst durch Materialeinsparungen, z.B. bei Stahl, Aluminium und Composites/Metall-Kunststoff-Verbindungen.

Lars Dürkop, technischer Leiter, KASTAS Sealing Technologies Europe GmbH
„Mit zwei Dichtungslösungen kommen wir heute dem „One-for-All-Ansatz“ ein gutes Stück näher.“ Lars Dürkop, technischer Leiter, KASTAS Sealing Technologies Europe GmbH
Claus Späth, kaufmännischer Leiter , KASTAS Sealing Technologies Europe GmbH
„Materialeinsparungen im Hydraulikbereich haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Anforderungen an die Dichtungen. Da wird schon mal am falschen Ende gespart.“ Claus Späth, kaufmännischer Leiter , KASTAS Sealing Technologies Europe GmbH