Der Klebtechnologie vertrauen und sie dann richtig umsetzen

Anwendungs- und Materialvielfalt in der Klebtechnik (Bild: Fraunhofer IFAM)

03.06.2019 Der Klebtechnologie vertrauen und sie dann richtig umsetzen

Aktuelle Einschätzungen zur Fügetechnologie des 21. Jahrhunderts

von Professor Dr. Andreas Groß (Fraunhofer IFAM)

Diese Technologie etabliert sich immer mehr. Dafür sprechen neue diesbezügliche Regelwerke und Lösungen,  die den unterschiedlichsten Anforderungen Rechnung tragen. Das mangelnde Vertrauen der Anwender ist zwar immer noch ein Problem, das sich aber mit der richtigen Vorgehensweise bei Projekten und den richtigen Partnern lösen lässt.

Kleben ist die Verbindungstechnik Nr. 1 im 21. Jahrhundert. Nur klebtechnisch ist es möglich, gleiche sowie unterschiedliche Werkstoffe langzeitbeständig unter Erhalt ihrer Eigenschaften miteinander zu verbinden. Das eröffnet Möglichkeiten innovativer, neuer Bauweisen und weist für die Zukunft noch erhebliches  Potenzial auf. Um dieses auch nutzen zu können, ist es notwendig, das Vertrauen in die Klebtechnik stetig weiter auszubauen. Damit einher geht die Imageverbesserung der Klebtechnik, die weitere Anwendungsfelder eröffnen soll. Beides, Vertrauensausbau wie Imageverbesserung, sind Prozesse, die die Schweißtechnik vor rund 100 Jahren in gleicher Weise durchlaufen hat und die sie zur Verbindungstechnik Nr. 1 im 20. Jahrhundert gemacht hat. Diesem Beispiel folgend ist es für die Klebtechnik u.a. notwendig, Qualitätsstandards in der Anwendung zu definieren, festzulegen und auch umzusetzen. Aktuelle  Entwicklungstreiber sind alle Bereiche, in denen Gewicht reduziert werden muss. Leichtbauwerkstoffe werden häufig im Multimaterialdesign eingesetzt, wofür die Klebtechnik eine wesentliche Verbindungstechnik ist. Als Beispiele für Branchen seien das gesamte Transportwesen und die „Weiße Ware“ genannt.

Erfolgreiches Kleben ist kein Problem, es ist allerdings komplex und erfordert deshalb ein umfassendes Know-how. Deshalb bieten wir produkt- und branchenneutral, anwendungs- und unternehmensunabhängig die ganzheitliche Begleitung eines jeden Klebprozesses – von der Idee bis zum Produkt. Und dieses unter dem Gesichtspunkt: „Kleben – aber sicher!“

Professor Dr. Andreas Groß, Fraunhofer IFAM
„Vertrauensaufbau und Imageverbesserung sind zwei zentrale Herausforderungen der aktuellen Klebtechnik. Mit dem richtigen Know-how wird das gelingen – wie der Schweißtechnik vor 100 Jahren.“ Professor Dr. Andreas Groß, Fraunhofer IFAM