Silikon-Elastomere live

Teile aus Flüssigsilikonkautschuk (Bild: Momentive Performance Materials GmbH)

02.10.2018 Silikon-Elastomere live

Auf der Fakuma zeigt Momentive sein Portfolio von Silopren Flüssigsilikonkautschuk (LSR) sowie den kundenspezifisch formulierbaren Addisil* Festsilikonkautschuk (HCR). In Zusammenarbeit mit anderen Technologieanbietern hat man eine Live-Demo entwickelt.

In Zusammenarbeit mit anderen Technologieanbietern hat man eine Live-Demo entwickelt. Die Besucher werden dort die vollautomatische Produktion von Topf-Untersetzern, gefertigt aus Silopren LSR, erleben. Dieses komplexe Teil mit einem Schussgewicht von 83 g demonstriert die Füllung einer Wabenstruktur mit nur 1 mm Wandstärke bei einer maximalen Fließlänge von 135 mm. Ohne Simulationstechnologie wäre das Design dieses Werkzeugs schwierig zu realisieren gewesen. Um dies zu ermöglichen, hat die SIGMA Engineering GmbH (A5 5105) die Formfüllung der von EMDE Moldtech GmbH (A4 4307) gefertigten Form durch verschiedene Füll- und Geometrieszenarien mit der Software SIGMASOFT® Virtual Molding überprüft. Somit konnte das richtige Anspritzkonzept unter statischen Temperaturbedingungen ermittelt werden. Nach der computerunterstützen Werkzeugauslegung wurde eine Massenproduktion simuliert und das Werkzeugkonzept einem virtuellen DOE (Design of Experience) unterzogen. Dabei wurden neben den Geometrien auch die Stahlsorten für die Kavitäten und den Kaltkanal zugrunde gelegt sowie die Position und die Leistung der Heizpatronen berücksichtigt. Alle Details wurden in einer dynamischen Umgebung simuliert, in der mehr als 80 g kaltes LSR in jedem Zyklus in die heiße Form gespritzt wurden und die Zyklusdauer weniger als eine Minute betrug. Bei der virtuellen Optimierung wurde die Temperaturdifferenz innerhalb der Kavität durch Nacharbeiten des Heizkonzepts erfolgreich auf maximal 10 °C (ausgehend von ca. 40 °C) reduziert.

Die Wittmann Battenfeld GmbH (B1 1204) entwickelte die gesamte Fertigungszelle und bereitete sie mit ihrer SmartPower 90 - 350 Spritzgießmaschine inklusive Roboterhandling in ihrem Technologiezentrum vor. Die ACH Solution GmbH (A4 4307) komplettierte die Fertigungszelle mit ihrer neuesten MaxiMix 2G Dosierpumpe. Die Form funktionierte bereits beim ersten Schuss innerhalb der vorhergesagten Zykluszeit- und Temperatureinstellungen.

Während der FAKUMA wird die virtuelle Produktion dieses Teils in den Hallen A5 (simuliert durch SIGMASOFT® Virtual Molding Software bei Sigmasoft) und real in A4 (Echtzeit-LSR-Fertigung bei Momentive) durchgeführt. Diese Demonstration ermöglicht es den Experten, einen umfassenden Überblick über den komplexen Füll- und Vernetzungsprozess zu erhalten und darüber hinaus wird gezeigt, warum und an welchen Stellen die Geometrie zwei Injektionspunkte benötigt. Teilfüllungen dokumentieren die erreichte Genauigkeit der Vorhersagen.

Fakuma: Halle A4, Stand 4307