Optimierte Dachmanschettensätze aus TPU

Dachmanschettensätze für den Einsatz in Armaturen, Pumpen, Hydraulikzylindern etc. (Bild: SKF GmbH)

16.03.2018 Optimierte Dachmanschettensätze aus TPU

Die optimierten Dachmanschettensätze für den Einsatz in Armaturen, Plunger-Pumpen, Hydraulikzylindern, Pressen oder Drehgelenken und Rührwerken von SKF Economos sorgen nicht nur für zuverlässige statische und dynamische Dichtheit in allen Druckbereichen, sondern verringern auch die Gesamtbetriebskosten.

Mit den Dachmanschettensätzen aus ECOPUR®-Werkstoffen bietet man einen Mehrwert zu den am Markt bekannten Manschettendichtsätzen aus gewebeverstärktem synthetischen Kautschuk wie NBR und FPM. Das eigene SKF SEAL JET-Verfahren zur spanenden Fertigung ermöglicht den Einsatz von ECOPUR®-Werkstoffen. Diese verfügen über eine bis zu fünfmal höhere Abriebfestigkeit als die marktüblichen Elastomer-Werkstoffe und über eine hervorragende Medienverträglichkeit. Aufgrund ihrer mechanischen Eigenschaften sind Dichtelemente aus ECOPUR®-Werkstoffen gut zu montieren. Ein Aufquellen des Dichtungsmaterials ist bei diesen Werkstoffen ausgeschlossen. Das für Anwender aufwändige Nachspannen des Manschettensatzes – wie bei gewebeverstärktem Elastomer – ist nicht mehr erforderlich. Die wartungsfreie Dichtungslösung verursacht auch keine Verunreinigung von Ölkreisläufen, die häufig bei gewebeverstärkten Elastomermanschetten auftreten kann.

Die Dachmanschettensätze können an nahezu jeden Einbauraum angepasst werden. Sie sind als endlos-geschlossene oder als geschlitzte Ausführung für besonders schwer erreichbare Montagestellen erhältlich. Dank des flexiblen SKF SEAL JET-Verfahrens sind kürzeste Lieferzeiten von wenigen Tagen realisierbar.

Mit H-ECOPUR steht auch ein hydrolysebeständiger Werkstoff zur Verfügung; für reibungsintensive Anwendungen empfehlen sich ECOPUR®-Werkstoffe mit inkorporierten Schmierstoffen.