EMV und technische Sauberkeit kombiniert

Materialstruktur eines Leitfähigen EPDM für EMV-Anwendungen (Bild: Infratron GmbH)

21.01.2020 EMV und technische Sauberkeit kombiniert

Für steigende Anforderungen, z.B. im Bereich der Elektromobilität, bietet Infratron EMV-Dichtungen sowie kombinierte EMV- und Umweltdichtungen nach den Sauberkeitsvorschriften der VDA-19:2004-09/ISO-16232:2007-06 an.

Bei der Herstellung solcher Dichtungen besteht prozessbedingt die Gefahr, dass leitfähige Partikel oder Fasern auf der Dichtung verbleiben. Diese können später in den Einbauraum gelangen und dort zu Kurzschlüssen auf den Feinstrukturen von Leiterplatten führen. Dies ist insbesondere im Bereich der Elektromobilität der Fall, wo die Gefahr durch heftige mechanische Beanspruchungen im Betrieb verschärft wird.

Für den Fahrzeugbereich trägt die VDA-19:2004-09/ISO-16232:2007-06 dieser Herausforderung Rechnung und definiert die Anforderungen, die an die technische Sauberkeit solcher Dichtungen gestellt werden müssen. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen in diesem Bereich verfügt Infratron über mehrere speziell hierfür entwickelte und an den konkreten Bedarf anpassbare Reinigungsprozesse, die diese Anforderungen problemlos erfüllen.