Dynamisch mit üblichen Dispensern mischen

Kartuschenmischer-Aufsatz LC-DCM (Bild: Tartler GmbH)

30.05.2018 Dynamisch mit üblichen Dispensern mischen

Der neue Kartuschenmischer-Aufsatz LC-DCM von Tartler verfügt jetzt über einen universellen Anschluss für zahlreiche marktübliche Kartuschensysteme. Davon profitieren vor allem Kleinmengen-Anwender, die Gießharze und Klebstoffe für Reparaturen, Nacharbeiten oder die Optimierung von Oberflächen mit pneumatischen Kartuschenpistolen verarbeiten.

Mit dem Kartuschenmischer-Aufsatz werden die Qualitätsvorteile der dynamischen 2K-Kunstharz-Mischtechnik aus der automatisierten Serienproduktion in die manuelle Kleinmengen-Applikation überführt. Der Mischeraufsatz bietet nun ein größeres Anwendungsgebiet, da er über einen universellen Anschlusspunkt für die Kunststoffadapter vieler verschiedener derzeit gängiger Kartuschensysteme verfügt. Für den neuen Aufsatz kann die Spritzguss-Fertigung von Tartler außerdem jederzeit weitere Kunststoff-Adapter für weitere Kartuschen bereitstellen. Somit gibt es keinerlei Limitierungen mehr bei der Auswahl der Kartuschen, Dispenser oder Materialien. Das bedeutet u.a.: Jetzt erhalten auch alle Kleinmengen-Anwender, die für die manuelle Verarbeitung von Gießharzen oder Klebstoffen die weitverbreiteten Doppelkartuschen-Dispenser von Sulzer (Mixpac), Nordson (Side x Side) oder anderen Herstellern nutzen, die Möglichkeit, dynamisch zu mischen und sowohl die Qualität ihrer Mischergebnisse als auch die mögliche Austragsleistung erheblich zu verbessern. Da die manuelle Kleinmengen-Mischung mit Kartuschenpistolen vorrangig bei Nacharbeiten, Reparaturen oder im Rahmen der Oberflächen-Optimierung zum Einsatz kommt, profitieren vor allem diese Anwendungsgebiete vom neuen Mischeraufsatz.

Bislang mussten viele Kleinmengen-Verarbeiter beim Mischen von Harz und Härter mit Mehrkomponenten- oder Doppelkartuschen-Pistolen noch ärgerliche Qualitätsnachteile hinnehmen, weil die verwendeten bzw. empfohlenen statischen Mischer keine 100%ige Vermischung gewährleisteten oder sich die Austragsleistungen beim Einsatz längerer Mischer deutlich reduzierten. Der Kartuschenmischer-Aufsatz LC-DCM löst diese Probleme. Das basiert im Wesentlichen auf drei Komponenten: Einem Flansch zur Aufnahme des Kunststoffadapters, der flüssigkeitsdicht an der Kartusche befestigt wird, einem Grundkörper mit dem Anschluss für den dynamischen Kunststoffmischer und einem Luftmotor für den Antrieb des dynamischen Mischers. Insgesamt ist der neue Aufsatz von Tartler eine sehr schlanke Konstruktion und bildet eine funktionelle Einheit mit dem Dispenser, der sich mit dem Aufsatz präzise führen und einfach handhaben lässt.

Neben seinem universellen Adapteranschluss bietet er noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Abhängig von den verarbeiteten Materialien ermöglicht er bei gleichbleibender Konfiguration und gleichem Druck einen um bis zu 80% höheren Volumenaustrag als beim Einsatz eines vom Kartuschen- oder Materialhersteller – oder auch vom Abfüller – empfohlenen statischen Mischers. Außerdem lässt er sich selbst für extreme Mischungsverhältnisse und bei hohen Viskositätsunterschieden der Materialien einsetzen.