Detaillösungen für eine  effiziente E-Mobilität

Schnellentlüftungssysteme (Quick Deflation) für Batteriemodule in BEVs und Hybriden (Bild: KACO GmbH + Co. KG)

03.04.2020 Detaillösungen für eine effiziente E-Mobilität

Die Elektrifizierung der Antriebsstränge führte bei KACO zu verschiedenen neuen Entwicklungen - z.B.  patentierten Wellenerdungsringe für elektrische Antriebsmaschinen zum Schutz der Lager, Hochdrehzahlöldichtungen für Reduktorgetriebe, Rotorinnenkühlungsdichtungssysteme für die direkte Wärmeabfuhr aus der E-Maschine oder diverse Be- und Entlüftungsbauteile für Aggregate und Batteriesysteme.

Auch die magnetischen Encoder auf Basis ferritisch gefüllter Gummis sowie neuartige Sensortechnologien können in den Fahrzeugen der Zukunft vielerlei Aufgaben übernehmen. Die Wellenerdungsringe minimieren Lagerschäden und beugen Störgeräuschen vor, indem sie schädliche Wellenspannungen und Lagerströme gezielt zur elektrischen Masse ableiten. Möglich macht dies eine hochleitfähige PTFE-Scheibe mit Spezialbeschichtung und wenn erforderlich, eine zusätzliche Silberhülse. Der Wellenerdungsring lässt sich nicht nur in den Elektromotoren der Automobilindustrie, sondern in einer Vielzahl elektrischer Antriebe verwenden. Im Zeitalter der eMobility werden sich bei dynamischen Dichtungen im Wesentlichen drei Faktoren verändern: höhere Umfangsgeschwindigkeiten, höher additivierte niedrigviskose Öle und der Drehrichtungswechsel am Getriebeeingang. Mit den Hochdrehzahlöldichtungen für Reduktorgetriebe steht eine Lösung zur Verfügung, die nicht nur durch ihre bidirektionale Dichtwirkung, sondern auch durch sehr geringe Reibverluste und eine lange Lebensdauer erlaubt.

Die für die Rotorinnenkühlung entwickelten Gleitringdichtungen sind axial wirkende Systeme für hohe Umfangsgeschwindigkeiten sowie Druckbeaufschlagungen. Sie sind robust, langlebig, effektiv und ausgelegt für geringen Bauraum. Dafür sorgen bewährte, optimierte und eigens dafür entwickelte Werkstoffe wie Siliziumkarbid, Hochleistungselastomere und Edelstahl.

Mit der Entwicklung von Schnellentlüftungssystemen (Quick Deflation) für Batteriemodule in BEVs und Hybriden wurde der modularen Entlüfter-Baukastens weiterentwickelt. Die Besonderheit dieser Lösung ist, dass diese Entlüftung nach dem schnellen Druckabbau wieder dicht verschlossen ist, d.h. reversibel ist. Dabei stehen verschiedene Verschlussmechanismen zur Auswahl.