Standard Objektansicht. Klicken Sie hier, um ein eigenes Template zu erstellen, Knoten ID: 3310, Objekt ID: 3344

Statische Dichtungen

Statische Dichtungen

Lesen Sie im Fachmagazin DICHT! Fachartikel aus dem Bereich Statische Dichtungen und profitieren Sie von der Markterfahrung unserer Autoren.

Name Klasse Sektion

Die Stadtwerke Lemgo GmbH haben jahrzehntelange Erfahrung in der ökologischen Erzeugung und Verteilung von Strom und Fernwärme. Umweltschonende Kraft-Wärme-Kopplung ist dabei ein wesentlicher Grundsatz und für die Verfügbarkeit dieser Technik sind auch optimierte  Dichtungen verantwortlich. Zwei Gasturbinen-Heizkraftwerke (HKW) bilden die Basis für die Strom- und Wärmeerzeugung der Stadtwerke Lemgo. Mit den Gasturbinen wird Strom erzeugt und die dabei entstehende Abwärme (560 °C) gleichzeitig als Fernwärme, z.B. für das Freizeitbad Eau-Le in Lemgo, genutzt. Im Gegensatz zu Heizwerken, die nur Wärme erzeugen, liefern Heizkraftwerke sowohl elektrischen Strom (Kraft) als auch Wärme (Fernwärme). Dies hat den Vorteil, dass ihr Wirkungsgrad viel höher ist als der herkömmlicher Heiz- oder Kraftwerke. Es muss also weniger Brennstoff eingesetzt werden als bei einer getrennten Erzeugung von Strom und Wärme. Der Vorteil der Kraft-Wärme-Kopplung liegt damit auf der Hand – aber nur wenn die Anlage läuft. Und hier kommt auch die Dichtungstechnik ins Spiel. [...]

Gerald Klein (Klinger GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Moderne Windenergieanlagen fordern viele Komponenten und sind auch für die Dichtungstechnik eine Herausforderung. Analysen wie die numerische Strukturberechnung können helfen, Dichtungen effizient zu optimieren – ein Beispiel. Zwischen den stählernen Rohrsektionen eines Turmes für eine Windenergieanlage (WEA) kommen i.d.R. Ringflanschverbindungen mit hochfest vorgespannten Schrauben zum Einsatz. Neben einer hohen statischen Belastung durch die Vorspannkraft sind außerdem dynamische Belastungen infolge der Betriebszustände der WEA über den Ringflansch (RFL) zu übertragen. Bei Biegebeanspruchungen können auf der Zugseite sogar Klaffungen zwischen den Flanschen entstehen. Eindringende Feuchtigkeit erhöht das Risiko der Korrosion an den RFL. Kempchen Dichtungstechnik [1] sah in dieser Problematik die Aufgabe: „...die Ringflansche von außen nach innen abzudichten.“ »1. Dabei muss die Dichtung flexibel genug sein, um die Ungleichheiten an imperfekten Flanschen aufzunehmen und gleichzeitig das Tragverhalten nicht zu beeinflussen. [...]

Dr.-Ing. Christian Keindorf, Judith Bornemann (SKI Ingenieurges. mbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Neue gesetzliche Regelungen wie die VDI 2290 stellen Anlagenbetreiber durch die große Anzahl von Flanschen vor besondere Herausforderungen. Die bestehenden Instandhaltungsprozesse werden den neuen Anforderungen jedoch häufig nicht gerecht. Die vorhandenen Informationen über die Flansche sind in Art und Umfang nicht ausreichend und stehen oft nicht elektronisch zur Verfügung. Für Betreiber stellt sich nun die Frage, wie der Betrieb konform zu den Regelungen sichergestellt und dennoch effizient durchgeführt werden kann. An der Nutzung von modernen IT-Lösungen wird dabei kein Weg vorbeiführen.

Fazit: Wenn sämtliche Maßnahmen vor Ort durch elektronische Formulare auf mobilen Computern unterstützt werden und dabei auch die relevanten Eigenschaften der Flansche erfasst werden, dann entsteht eine Informationsbasis, welche als Grundlage für Entscheidungen des Instandhaltungsmanagements dient. Zudem wird die Einhaltung von gesetztlichen Vorgaben wie der VDI 2290 unterstützt. Naturgemäß gilt: Je früher man beginnt, desto eher profitiert man auch von den Vorteilen. [...]

>> Teil 1

>> Teil 3

>> Teil 4

Christian Herold (die mobilanten GmbH)
ISGATEC: Media - Fachartikel 1

Der Urimat-Geruchsverschluss MB-Active TRAP® – in enger Zusammenarbeit von Urimat und Kremer entwickelt – sorgt nicht nur für einen geruchlosen Verschluss, sondern ermöglicht auch den Verzicht auf Trinkwasser. Bei der Entwicklung war die Auswahl der Werkstoffe  entscheidend für die hohe Funktionalität. Die Kunststoffteile ermöglichen es, dass Urin abperlt und nicht anhaftet. Diese Eigenschaft besitzt auch der eingebaute, funktions- und formgerechte Elastomer-Ventilschlauch. Das hochwertige Elastomer wurde aber auch aus einem weiteren Grund ausgewählt. Die Schläuche besitzen Wandungen von 0,2 bis 0,25 mm – extrem dünne Wandungen – und sind mit engen Toleranzen präzise gefertigt. Dies ermöglicht eine hohe Beweglichkeit des Schlauches. [...]

Kremer GmbH
ISGATEC: Media - Fachartikel 1
© ISGATEC GmbH 2019