Aktuell läuft unsere Umfrage

"Das bewegt den

Kleben.Markt 2022"

Jetzt teilnehmen

Sichere Dichtverbindungen  aus Sicht der Schraubtechnik

Dichtstelle

15.06.2022 Sichere Dichtverbindungen aus Sicht der Schraubtechnik

Konstruktive Hinweise und deren Historie

von Peter Thomsen (Peter Thomsen-Industrie-Vertretung)

Es gibt oft technische Mittel und Wege, die auf den ersten Blick scheinbar die Lösung für ein Problem bieten. Auf den zweiten Blick und genauer betrachtet, werden systembedingte Grenzen deutlich – und Probleme in der Praxis sind dann eigentlich vorprogrammiert. Thema dieser Ausgabe sind Dichtverbindungen zur Abdichtung von zwei Bauteilen.

Bei einer Dichtverbindung wird zur Abdichtung zweier Bauteile ein Dichtelement, i.d.R. aus Weichstoff, Metall-Weichstoff oder Metall, verwendet (Bild 1). Dichtverbindungen sind oft Schraubverbindungen mit Dichtelementen und damit sehr komplexe Systeme.Grundsätzlich gilt: Das Wichtigste an der Schraubverbindung sind die Konstruktion und das bzw. die Verbindungselement/e. Die einzuhaltenden Grundbedingungen stehen z.B. in verschiedenen Büchern zu Schraubverbindungen, aber auch in der VDI 2230 Blatt 1 [1] und – für Verbindungen mit mehr als einer Schraube – in der VDI 2230 Blatt 2:2014-12 [2]. Nebenbei: Die VDI 2230 weist keine Berechnung für Dichtverbindungen mit Dichtungen im Krafthauptschluss auf (siehe Bild 3.1/1 des Blattes 1 der Norm).

Lösungspartner

Peter Thomsen-Industrie-Vertretung
Peter Thomsen-Industrie-Vertretung

 

Zielgruppen

Einkauf, Instandhaltung, Konstruktion & Entwicklung, Qualitätssicherung, Unternehmensleitung