Schaumdichtungslösungen für Haushaltsgeräte – aus einer Hand

Silikonschaumdichtung in der Deckelnut der Dosiereinheit für Reinigungstabs (Bild: Henkel AG & Co. KGaA)

11.10.2022 Schaumdichtungslösungen für Haushaltsgeräte – aus einer Hand

Spül- und Waschmaschinenbauteile sowie Glaskeramik-Kochfelder sicher abdichten

von Florian Kampf (Henkel AG & Co. KGaA (Standort Köln) / Sonderhoff Technologie)

Dichtungs-, Klebstoff- und Vergusssysteme für hochwertige Haushaltsgeräte haben vielfältige Anforderungen zu erfüllen. Sie tragen entscheidend zur Funktionalität, Sicherheit und damit zur Zufriedenheit der Gerätenutzer:innen bei. Schaumdichtungen müssen dabei viele Eigenschaften besitzen – z.B. im Einbauzustand wasserdicht sein, einen hohen Temperaturbereich aushalten und langfristig beständig gegenüber den chemischen Bestandteilen von Wasch- und Putzmitteln sein.

Die führenden Hersteller von Haushaltsgeräten (Bild 1) vertrauen schon seit Jahren auf die Formed-In-Place-Foam-Gasket-(FIPFG-)Dichtungstechnologie und nutzen die inzwischen große Auswahl an Dichtungsschaumsystemen.

Die FIPFG-Technologie hat sich darüber hinaus in vielen Bereichen bewährt. Nicht umsonst ist sie ein Dichtungsstandard in vielen Industriebranchen. Richtig ausgelegt, erlauben die Systeme einen hochpräzisen, durch Konturroboter gesteuerten Materialauftrag. Die Verarbeitung und Ausreaktion vieler Materialien bei Raumtemperatur ist gerade unter Energieaspekten interessant. Mit dieser Technologie lassen sich gleichermaßen 2D- und komplexe 3D-Teilegeometrien realisieren. Im Vergleich zu Stanzdichtungen bietet diese Technologie eine effizientere Materialausnutzung. Verglichen mit Dichtungen, hergestellt im 2K-Spritzguss, sind geschäumte Dichtungen günstiger, da keine Werkzeugkosten anfallen.

Lösungspartner

Henkel AG & Co. KGaA (Standort Köln) / Sonderhoff Technologie

Zielgruppen

Einkauf, Instandhaltung, Konstruktion & Entwicklung, Produktion & Fertigung, Qualitätssicherung