Klebstoffe – welcher eignet sich wofür?

Kleben ist beratungsintensiv (Bild: Copyright-frei)

03.06.2019 Klebstoffe – welcher eignet sich wofür?

Ein kleiner Überblick und ein zentraler Beratungsaspekt von Klebdienstleistungen

von Dipl.-Ing. Daniela Kerth (Edgar Schall GmbH)

Ein Klebstoff für alle Anwendungen – das wäre großartig, ist aber eine Utopie? Die Wahrheit ist ernüchternder und so steht auch dann bei allen Klebdienstleistungsprojekten die Frage nach dem geeigneten Klebstoff im vorderen Teil des Pflichtenheftes.

Sowohl mittelständische als auch große Klebstoff-Produzenten haben heute mehrere Hundert verschiedene Klebstoffe in ihren Produktlinien, die wiederum in Tausenden von Anwendungen eingesetzt werden. Greifen Anwender beim Kleben auf Dienstleistungen zurück, können sie erwarten, dass der Dienstleister das entsprechende Know-how hat. Trotzdem schadet es nicht, die Vor- und Nachteile der häufigsten Klebstoffe für industrielle Anwendungen im Überblick zu kennen. Dieses Basis-Know-how erleichtert die spätere genauere Auswahl und Spezifikation im Projekt.

Alle Klebstoffe haben ihre grundsätzlichen Vor- und Nachteile. Selbstverständlich gibt es bei jeder Regel Ausnahmen und auch in der Welt der Klebstoff-Chemie stößt man auf abweichende Spezialeigenschaften von Klebstoffen. Deshalb sind in Bild 1 die sechs häufigsten industriell eingesetzten Klebstoffe aufgelistet und ihre Eigenschaften gelistet.