Fehler verzeihen

Prüfplatte „Out of Flatness Test“ mit künstlichen Riefen mit einer Tiefe von 0,075 mm zur Simulation von Oberflächenfehlern (Bild: Klinger GmbH)

19.09.2016 Fehler verzeihen

Neue Faserstoffdichtung minimiert Praxisprobleme

von Wolfgang Abt (Klinger GmbH)

Der Dialog mit Anwendern ist meist der beste Impulsgeber. So auch bei der Entwicklung eines neuen  Dichtungswerkstoffs auf Basis von Fasern, der den Anforderungen nach einer „anwenderfreundlichen und fehlerverzeihlichen Dichtung“ Rechnung trägt.

Bei einem Innovationsworkshop schrieben die Anwender den Entwicklern Folgendes ins Lastenheft – der Dichtungswerkstoff sollte:

• Oberflächenfehler ausgleichen,
• Montagefehler verzeihen,
• eine ungleichmäßige Verteilung der Schraubenkräfte verkraften und
• Überpressungsschutz bieten (hohe maximal zulässige Flächenpressung, auch unter Temperatur).

Gelöst wurde dieser Anforderungskatalog mit der KLINGER®CompenSil, einer speziellen NBR-/Mineralfasermischung mit entsprechenden Eigenschaften. Sie bietet eine hohe Zusammendrückbarkeit und Rückfederung und hat eine sehr gute Anpassungsfähigkeit an Oberflächenfehler. Sie verzeiht Montagefehler, hat – richtig eingesetzt – eine sehr niedrige Leckagerate und ist standfest unter Temperatur.