„Ein neues Start-up braucht keiner – Mikrodosier-Know-how schon“

Mikrodosiersystem in Action (Bild: perfecdos GmbH)

10.09.2020 „Ein neues Start-up braucht keiner – Mikrodosier-Know-how schon“

Mikrodosiersysteme – Trends, Besonderheiten, Praxis

von Benjamin Kratz (perfecdos GmbH), Robert Resch (perfecdos GmbH), Peter Friedl (perfecdos GmbH), Lothar Hentschel (perfecdos GmbH)

Mikrodosieren wird in vielen Branchen zum Standard, da die Produkte kleiner und komplexer werden. Über Trends, Besonderheiten und die Praxis unterhielt sich DICHT! mit dem „Freundeskreis der Ventiltechniker“ Robert Resch, Benjamin Kratz, Peter Friedl und Lothar Hentschel, die jetzt die Geschäfte der kürzlich gegründeten perfecdos GmbH führen.

Alles wird kleiner – wie wirkt sich dies bei der Dosierung aus?

Kratz: Erheblich, denn in den letzten fünf Jahren hat sich die Anzahl der Projekte mit Tropfengrößen < 0,5 mm verdoppelt. Mit sinkendem Dosiervolumen steigen zudem gleichzeitig die Anforderungen an die Präzision und die Zustellung in Dosierrichtung. Deshalb kommt heute – anstatt der berührenden Dosiersysteme – zunehmend die berührungslose Dosiertechnik (Jetten) zum Einsatz. Hier entfällt die Zustellung in Dosierrichtung, was wiederum höhere Taktraten erlaubt – eine weitere zentrale Anforderung in automatisierten Fertigungen.

Welche Branchen sind Treiber für diese Entwicklung?

Kratz: Der Trend zur Miniaturisierung betrifft alle Branchen, in denen fließfähige Materialien, wie z.B. Kleb- und Dichtstoffe, sowie Schmiermittel appliziert werden. Dazu kommt, dass Unternehmen der Elektronik-, Automobil-, Pharma- und Lebensmittelindustrie immer höhere Umweltauflagen erfüllen müssen. Da ist es dann von Vorteil, durch den exakten Auftrag von chemischen Materialien, Anlagen effizienter zu betreiben und Entsorgungskosten für nicht verbrauchtes Material zu sparen.

Benjamin Kratz, Geschäftsführer, perfecdos GmbH
„Bei den heutigen Anforderungen führt am Jetten eigentlich kein Weg vorbei.“ Benjamin Kratz, Geschäftsführer, perfecdos GmbH
Robert Resch, Geschäftsführer, perfecdos GmbH
„Mikrodosierung kann in vielerlei Hinsicht nicht mit der klassischen Dosierung verglichen werden.“ Robert Resch, Geschäftsführer, perfecdos GmbH
Peter Friedl, Geschäftsführer, perfecdos GmbH
„Kein Projekt ist wie das andere, weshalb Erfahrung und Know-how notwendig sind, um Projekte effizient zu gestalten.“ Peter Friedl, Geschäftsführer, perfecdos GmbH
Lothar Hentschel, Geschäftsführer, perfecdos GmbH
„Mikrodosieren ist mehr als ein leistungsfähiges Ventil, die Summe aller Komponenten in einem System ist entscheidend.“ Lothar Hentschel, Geschäftsführer, perfecdos GmbH