Die Alten sind die Neuen...

Gasgeschmierte Gleitringdichtung Levitex – die CO2-Emission an der Dichtstelle sinkt von 0,5 bis 1 g/km auf unter 0,1 g/km, bezogen auf den Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) (Bild: Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG)

14.03.2016 Die Alten sind die Neuen...

...und die eigentlichen Trends bei dynamischen Dichtungen resultieren aus Veränderungen von Faktoren eines komplexen Gesamtsystems

von Jens Trabert (Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG)

Reibungs- und Emissionsreduzierung sind seit geraumer Zeit Begriffe, die im Kontext mit dynamischen  Dichtungen fallen. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Allerdings ist bei diesen Dichtungen immer das gesamte Dichtungssystem mit seinen vielen Einflussfaktoren zu beachten und aus vielen  Weiterentwicklungen in diesem Umfeld, z.B. bei den Schmierölen, entstehen umfangreiche neue  Anforderungen und Trends. Experten geben einen Überblick, wohin die Reise unter verschiedenen Aspekten geht.

Die Weiterentwicklung von dynamischen Dichtungen in der Automobilindustrie steht ganz im Zeichen von Reibungsoptimierung, Gewichtsreduzierung,  Erweiterung des Temperatureinsatzbereichs sowie von Qualitäts- und Sicherheitsverbesserungen. Hinsichtlich Reibungs- und Emissionsreduzierung hat Freudenberg Sealing Technologies mit seinen gasgeschmierten, reibungsfreien Gleitringdichtungen „LEVITEX“ bereits hohe Maßstäbe in der Branche gesetzt. Im Bereich E-Mobility stellen Hochdrehzahlmotoren aufgrund ihrer hohen Temperaturentwicklung an der Dichtstelle besondere Anforderungen an das Material der Dichtungen. In der Industrie sind trockenlaufende Systeme bzw. Systeme mit Mangelschmierung sowie neue Materialkombinationen oder -substitutionen bei Kolbenwerkstoffen wichtige Trends in der Weiterentwicklung von dynamischen Dichtungen. Weitere Aspekte sind u.a. die Verbesserung von Robustheit, Zuverlässigkeit und Schmutzabweisung, die Erweiterung des Temperatureinsatzbereichs, Verlängerung der Lebensdauer und die Medienverträglichkeit.

Die regelmäßige Teilnahme an Tribologie-Konferenzen, wie z.B. der ITC in Tokio 2015,ist deshalb ein wichtiger Erfolgsfaktor für unsere Entwicklungsarbeit. Wir  leisten bereits seit geraumer Zeit einen Beitrag in diesem Bereich: Wir prüfen für alle großen Hersteller deren Schmierstoffe auf Dichtungsverträglichkeit.

Jens Trabert, Direktor Zukunftstechnologien bei Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG
„Der Trend zu neuen Ölen, weg von Mineralölen hin zu Polyglykolen, stellt Dichtungen vor eine große Herausforderung. Die enge Zusammenarbeit zwischen Gleitflächen-, Fluid- und Dichtungsherstellern ist dabei essenziell.“ Jens Trabert, Direktor Zukunftstechnologien bei Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG