Ausreichend Lösungspotenzial

Über den breiten Einsatzbereich tragen Hochleistungsmaterialien bei Flachdichtungen zur Standardisierung bei (Bild: KLINGER GmbH)

15.09.2017 Ausreichend Lösungspotenzial

Aktuelle Trends bei Rohstoffen und Mischungen

von Norbert Weimer (Klinger GmbH)

Bei Flachdichtungen sind Trends vorhanden, wenn auch nicht in aller Munde. Auch sind hier verschiedene Aspekte zu beachten.

Die wichtigsten Vertreter sind Materialien aus den Bereichen Faserstoffdichtungen, PTFE-basierte Dichtungen und Grafitdichtungen. Die Technologien, um aus den Vormaterialien Dichtungsplatten herzustellen, sind allerdings unterschiedlich. Wenn man die möglichen Variablen aus Rohstoffmischungen und Produktionsparametern im Gesamten betrachtet, so ergeben sich sehr komplexe Prozessgebilde. Daher sind  im Allgemeinen über diese Technologien hinweg, keine Trends definierbar.

Ein schon länger anhaltender Trend ist der Wunsch der Anwender von Flachdichtungsmaterialien, das Spektrum der verschiedenartigen Dichtungstypen zu reduzieren. Die Folge bei Dichtungsplatten ist eine verstärkte Nachfrage nach Produkten aus hochwertigen Mischungen. Dies stellen wir u.a. bei unseren PTFE-Platten KLINGERtop-chem fest. Aufgrund seiner Eigenschaften kann dieses Material eine sehr große Anwendungsbreite abgedecken, sodass eine, ursprünglich für den Chemie-Einsatz gedachte  Dichtungsplatte inzwischen auch in Dampfsystemen und sogar als äußerst stabile Verschraubungsdichtung eingesetzt wird. Dies freut natürlich auch Stanzbetriebe, die ihre Lagerhaltung etwas reduzieren können.Im Bereich der elastomergebundenen Faserdichtungen sehen wir hinsichtlich der Mischungen aktuell keine Trends, außer der schon im letzten Jahr diskutierten Entwicklung und Nachfrage nach weicheren Materialien, was sich natürlich auch auf die Mischungen der Vormaterialien etwas auswirkt. Spannend wird es, wie sich die Regelungen des UBA hinsichtlich der Elastomerleitlinie nach 2021 auswirken werden. Da wir aber jetzt schon außer schwefelvernetzten auch Faserdichtungsplatten mit peroxidisch vernetzten Elastomeren auf dem Kalander herstellen (KLINGERSIL C-4430 plus und KLINGER Quantum) und fertigen können, haben wir einige Freiheitsgrade, um entsprechend reagieren zu können.

Norbert Weimer, Geschäftsleitung, KLINGER GmbH
„Bei Flachdichtungen führt der Wunsch nach Standardisierung zum Einsatz hochwertiger Mischungen.“ Norbert Weimer, Geschäftsleitung, KLINGER GmbH