Ausreichend Lösungspotenzial

Neue Silicone sind auch geeignet Hart-/Weich-Verbindungen kostengünstig in Serien zu produzieren (Bild: WACKER SILICONES)

15.09.2017 Ausreichend Lösungspotenzial

Aktuelle Trends bei Rohstoffen und Mischungen

von Christian Gimber (Wacker Chemie AG)

Dichtungsmateralien sind im Alltag extrem gefordert. Aggressive Medien, Hitze und Kälte, Verformungen und Vibrationen – das alles stellt Dichtungen stark auf die Probe.

Und diese Anforderungen werden in Zukunft noch steigen, sowohl was die klassische Dichtung als auch was Klebstoffe und Vergussmassen betrifft. Ein gutes Beispiel ist das Auto: Durch den Trend zum Downsizing wird es unter der Motorhaube immer heißer. Organische Elastomere stoßen hier immer mehr an ihre Grenzen. Einen Ausweg bieten Hochleistungsdichtstoffe wie Silicone. Sie erfüllen die heutigen Spezifikationen zu 100% und bieten sogar noch Reserven für künftige Anforderungen. Beim Thermomanagement elektronischer Komponenten sind wärmeleitfähige Silicone ohnehin unverzichtbar. Auch in der Bordelektrik spielen Silicone eine wichtige Rolle. Kabeldurchführungen oder Steckergehäuse lassen sich z.B. nur mit speziellen ölausschwitzenden Silicon­elastomeren zuverlässig abdichten.

Beim Verarbeiter geht der Trend klar zum Spritzgießen. Gerade hier bieten flüssige, also pumpfähige Siliconkautschuke Vorteile, sowohl in technischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht. Mit selbsthaftenden Typen lassen sich z.B. Hart-Weich-Bauteile kostengünstig in Serie produzieren. Auch beim Verkleben und Vergießen sind Silicone stark gefragt. Das gilt insbesondere für solche Typen, die bereits bei moderaten bzw. bei Raumtemperaturen aushärten. Damit werden nicht nur teure und zeitraubende Ofenprozesse überflüssig. Hersteller können auch Displays oder empfindliche Elektronikbauteile vergießen, die durch die Hitzeeinwirkung Schaden nehmen. Auch das Thema Qualitätssicherung beschäftigt derzeit viele Verarbeiter. Seit Kurzem müssen sie nachweisen, dass Klebstellen in definierten Sicherheitsbereichen einwandfrei sind. Das bedeutet für viele einen enormen Aufwand. Mit unseren qualitativ hochwertigen Siliconvergussmassen leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu, dass unsere Kunden ihre Prozesse effizient, verlässlich und sicher gestalten können.

Christian Gimber, Leiter “Engineering Silicones”, WACKER SILICONES
„Silicone werden bei wachsenden Anforderungen an Dichtungen und Formteile – quer durch alle Branchen – eine zunehmende Rolle spielen.“ Christian Gimber, Leiter “Engineering Silicones”, WACKER SILICONES