Gleitringdichtungen richtig auslegen

(Bild: METAX Kupplungs- und Dichtungstechnik GmbH)

Gleitringdichtungen richtig auslegen

Typen. Konstruktion. Praxiserfahrungen.

Gleitringdichtungen gehören im Maschinenbau und in der Prozesstechnik zu funktionsbestimmenden Bauteilen oder Baugruppen für Anlagensicherheit und Verfügbarkeit. Umfassendes Know-how zu den meist eingesetzten Gleitringdichtungen zahlt sich also schnell aus. Unter bestimmten Bedingungen sind Gleitringdichtungen nicht geeignet. Das Seminar zeigt Alternativen.

Veranstaltungsnummer: SDD 01

Termin

Ort

Teilnahmegebühr

Abschluss

11.11.2021 - 12.11.2021
Online-Seminar
590,00 € zzgl. MwSt.
Zertifikat

2 Halbtage, Uhrzeit: 09:00 bis 12:30 Uhr

Ihr Kontakt: Sandra Kiefer

Kontext

Gleitringdichtungen gehören im Maschinenbau und in der Prozesstechnik zu funktionsbestimmenden Bauteilen oder Baugruppen. Zur Erfüllung ihrer Funktion gehört neben der spezifischen Auslegung zur jeweiligen Dichtungsaufgabe insbesondere das Verständnis für ein darauf abgestimmtes Umfeld sowohl in der Maschinenkonstruktion, der Werkstoffumgebung als auch der Betriebsweise. Erst mit dem Wissen über alle Aspekte dieser  Dichtsysteme kann die Anlagenverfügbarkeit und -sicherheit optimiert werden.

Inhalte

  • Übersicht Gleitringdichtungen für rotierende Anwendungen
    • Funktionsprinzipien
    • Leistungsbereiche: Druck und Gleitgeschwindigkeit
    • Konstruktive Varianten
    • Einsatzkriterien

  • Werkstoffe
    • Elastomerwerkstoffe, PTFE-Compounds, Graphite
    • Gleitwerkstoffe axiale Gleitflächen
    • Gleitwerkstoffe radiale Gleitflächen
    • Bauwerkstoffe

  • Anordnungsvarianten und Betriebsweisen
    • Einfache Dichtungssysteme
    • Doppeldichtungen
    • Sperrsysteme und Überwachungseinrichtungen

  • Applikationen, Praxisbeispiele
    • Pumpen
    • Fördertechnik
    • Rühr- und Mischtechnik
    • Lüfter- und Ventilatoren
    • Lebensmitteltechnik
    • Vakuumtechnik
    • Drehdurchführungen

  • Kosten-/Nutzen-Aspekte der optimalen Dichtungsauswahl

Ihr Nutzen

Nach dem Besuch dieses Seminars kennen Sie die Leistungsmerkmale verschiedener Dichtungen und Dichtungssysteme und ihre Vor- und Nachteile in einer Vielzahl von möglichen Einsatzbereichen. Sie erhalten Kenntnisse über die Funktion und Wirkprinzipien und können mit den Hinweisen über Besonderheiten verschiedener Anwendungen sowie die Auslegung und den Betrieb von Dichtungen ihre Konstruktionen effektiver gestalten.

Referent Dipl.-Ing. Harald Tobies

Dipl.-Ing. Harald Tobies

Dipl.-Ing. Harald Tobies

Vita von Dipl.-Ing. Harald Tobies

Dipl.-Ing. Maschinenbau, seit über 30 Jahren in leitender Position im Bereich Dichtungstechnik; ausgeprägte konstruktive Fähigkeiten und breite Erfahrung in der Anwendungstechnik.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Seminarteilnahme für zwei Halbtagesseminare (jeweils 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr), Seminarunterlagen sowie Teilnahmezertifikat.

Bei Anmeldung von zwei oder mehreren Teilnehmenden bekommt ab dem zweiten Teilnehmenden jede*r weitere 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Hinweise zum Seminar

So funktioniert das Online-Seminar:

  • Sie erhalten die Zugangsdaten einige Tage vor der Veranstaltung nach Zahlungseingang.
  • Das Videokonferenztool Yulinc ist DSGVO konform, browsergestützt (kein Download bzw. Installation nötig), die Serverfarm steht in Deutschland.
  • Grundvoraussetzungen zur Teilnahme sind eine performante Internetverbindung, ein Computer (Desktop) bzw. Laptop (Smartphone wird nicht empfohlen!) mit Lautsprecher und Mikrophon. Ideal sind Kopfhörer und Mikrofon oder ein (Handy)-Headset und ggf. ein zweiter Bildschirm. Eine Webcam für die Vorstellungsrunde etc. wäre schön, ist aber optional.
  • Während des Vortrags sind die Mikrofone der Teilnehmenden ausgeschaltet und werden nach Ermessen zugeschaltet.
  • Systemvoraussetzungen (die aktuelle Version eines dieser Internetbrowser): Google Chrome

Datenschutzhinweis: Mit der Buchung dieses Online-Seminars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse zur weiteren Organisation der Veranstaltung übermittelt werden.