Wenn’s zieht oder knarzt

Dichtungsprofile aus EPDM, Silikon, CR und TPE (Bild: Kremer GmbH)

09.04.2018 Wenn’s zieht oder knarzt

Um optimale Dichtungsprofile aus EPDM, Silikon, CR und TPE für unterschiedlichste Anwendungszwecke nach Maß zu fertigen, unterstützt Kremer Anwender schon bei der Produktentwicklung.

„Dichtungsprofile“ oder auch „Profildichtungen“ sind endlos extrudierte Profile, die zum Erzielen einer Dichtwirkung, etwa bei Fenstern, Türen, Fassaden, Seecontainern u.v.m., produziert werden. Damit sie wirklich dicht sind und auch keine störenden Geräusche machen, ist es sinnvoll, sich früh hinsichtlich der Auswahl des passenden Materials, wirtschaftlichen Produktion, Prototypenentwicklung etc. beraten zu lassen.

Ein Beispiel: Ein Motorradkofferhersteller hatte mit einer Profildichtung zu kämpfen, die sich beim Schließen des Koffers immer wieder aus der dafür vorgesehenen Halterung löste. In einer genauen Analyse fanden Experten heraus, wo der Fehler lag: Die Nutgeometrie war für den Fuß des Profils nicht optimal ausgelegt. Die Entformungsschräge, die zu geringe Nuttiefe und die Längendehnung während der Montage des Moosgummiprofils waren dafür verantwortlich, dass sich das Profil aus dem Sitz hob, zum Teil lose im Koffer lag oder beim Schließen des Koffers eingequetscht wurde. Die Lösung war eine neue Hart-Weich-Kombination, mit einem Fußteil aus Vollgummi und dem komprimierfähigen Dichtungquerschnitt des Profils aus Moosgummi. Die neue Profildichtung saß anschließend perfekt und konnte darüber hinaus noch leichter verbaut werden.