Aktuell läuft unsere Umfrage

"Das bewegt den

Kleben.Markt 2022"

Jetzt teilnehmen

PU-Schaumdichtungen für recycelbare HEPA-Filter sauber realisieren

Bei der Abdichtung dieser Bio-Filterrahmen spielt Umweltschutz eine wichtige Rolle (Bild: Dopag)

19.01.2022 PU-Schaumdichtungen für recycelbare HEPA-Filter sauber realisieren

Die Umwelt doppelt schützen – das ist ein Ergebnis eines Projektes, bei dem Hepa-Filter mit PU- Schaumdichtungen mithilfe einer Dopag dynamicline-Anlage abgedichtet werden.

Moderne Filtertechnik, hergestellt mit einer Biomasse aus Maiskolben und Holzmehl? – Klingt erstmal nicht so, als ob das zusammenpassen würde. Passt aber. Bio HoKu® heißt der neue recycelbare Z-Linefilterrahmen von Tecnofil. Er ist bisher der weltweite einzige dieser Art. Der Rahmen des Bio HoKu® hat einen Bioanteil von > 80%. Er besteht aus Polymilchsäure (PLA), welche aus Abfällen der nachwachsenden Rohstoffe Mais und Holz (EU) gewonnen wird. Es wird keine landwirtschaftliche Anbaufläche dafür in Anspruch genommen. Der Filterrahmen enthält kein Mikroplastik und wird im Spritzgussverfahren hergestellt. Im Verarbeitungsprozess werden 70% CO2 gegenüber herkömmlichen Kunststoffen eingespart. Zum Einsatz kommt der fertige Z-Linefilter, welcher unter dem Brand Home-Fil® vertrieben wird, in Wohnraum- und Lüftungsanlagen. Damit es keine undichten Stellen gibt und der Filter im Gerät optimal abdichtet, wird auf einer Seite eine Schaumdichtung aus Polyurethan (PU) aufgetragen. Dies ist notwendig, damit der Filter eine hohe Sicherheit erfüllt.

Der Auftrag der PU-Schaumdichtungen erfolgt mit der dynamicLine von Dopag. In einem dynamischen Mischkopf wird das Material aufbereitet und dann die flüssige Schaumdichtung über einen Linearroboter aufgetragen. Sie härtet dann bei Raumtemperatur aus. Das Handling erfolgt manuell, der Anwender legt jeweils einen Filterrahmen auf einen Werkstückträger, dann startet der Materialauftrag und der Roboter fährt die Kontur ab.

Auch beim  Produktionsprozess der Schaumdichtungen spielt Umweltfreundlichkeit eine wichtige Rolle. Automatisiert aufgetragene Schaumdichtungen erzeugen wesentlich weniger Abfall als manuell eingelegte Dichtungen. Der geringe Abfallanteil kann zudem normal über den Hausmüll entsorgt werden. Zusätzlich wird das System während des Betriebs lösungsmittelfrei und nur mit Wasser gespült. Sonderabfall wird vermieden und Unternehmen können Material und somit Kosten einsparen – und das bei einer hohen Qualität.

Lösungspartner

Dopag

Zielgruppen

Einkauf, Konstruktion & Entwicklung, Produktion & Fertigung, Qualitätssicherung, Unternehmensleitung