Neue Spritzpistole für hochviskose Materialien

EcoGun AS MAN 1AF (Bild: Dürr Systems AG)

04.07.2018 Neue Spritzpistole für hochviskose Materialien

Mit der EcoGun AS MAN 1AF erweitert Dürr sein Sortiment in der Applikationstechnik um eine weitere manuelle Spritzpistole. Das druckunterstützte Fließbecher-System eignet sich insbesondere für den Auftrag dickflüssiger und thixotroper Beschichtungsmedien, da es auch bei hoher Viskosität ein feines Spritzbild erzielt.

Die Zerstäubung ist ein wesentlicher Faktor für ein hochwertiges Auftragsergebnis. Das erreicht die neue Spritzpistole, indem sie dem Druckbecher Druckluft mit bis zu 0,4 bar zuführt. Dadurch lassen sich auch dickflüssige Materialien applizieren. Ein Druckbegrenzungsventil stellt sicher, dass der Druck im Fließbecher-System 0,4 bar nicht übersteigt. Da die Druckgeräterichtlinie (DGRL) erst ab 0,5 bar greift, ist das Fließbecher-System davon ausgenommen.

Die Applikationsgeschwindigkeit ist auch bei dickflüssigen und thixotropen Materialen hoch. Das System eignet sich somit für nahezu alle Materialien, die u.a. im Holz- und Malerhandwerk zum Einsatz kommen. Dazu zählen Lacke auf Lösemittel- und Wasserbasis, Beizen, Glasuren, Schmiermittel, Grundierungen oder Klebestoffe. Die manuelle Spritzpistole ist sehr flexibel einsetzbar, denn ihre Breit- und Rundstrahlregulierung ist stufenlos verstellbar. Dazu es gibt ein breites Spektrum an Düsengrößen. Das Fließbecher-System ist eine günstige Alternative zur Kesselpistole, da weder Pumpe noch Druckkessel nötig sind und es durch seine optimierte Arbeitsweise weniger Beschichtungsmedien verbraucht. Die Spritzpistole liegt durch ihr geringes Gewicht und ihren ergonomischen Griff gut in der Hand. Durch die vollständig vernickelte Pistolenoberfläche ist die Spritzpistole zudem leicht zu reinigen.