Neue Lösungen für Flugzeugturbinen und Dieselmotoren

Dichtungen aus 3M Dyneon Perfluorelastomer PFE 7305BZ (Bild: Dyneon GmbH/3M Advanced Materials Division)

08.06.2018 Neue Lösungen für Flugzeugturbinen und Dieselmotoren

Auf der DKT 2018 stellt das 3M Tochterunternehmen Dyneon das 3M Dyneon Perfluorelastomer PFE 7305BZ für den Einsatz in Flugzeugturbinen sowie 3M Dyneon Low Temperature LTFE E-19788, das erste Tieftemperatur-Fluorelastomer mit verbesserter Resistenz gegen AdBlue®, vor.

Nach langjähriger Erfahrung in der Herstellung von Werkstoffen für Hochtemperaturanwendungen in der Luftfahrt hat man das neue Dyneon PFE 7305BZ entwickelt. Es verfügt über eine (noch) höhere Leistungsfähigkeit bei Hochtemperaturanwendungen als alle anderen Dyneon Hochleistungswerkstoffe. PFE 7305BZ besitzt eine hervorragende Abdichtungsfähigkeit bei längerem Kontakt mit hohen Temperaturen und aggressiven Luft- und Raumfahrtumgebungen.

Ebenfalls neu ist das 3M Dyneon Low Temperature LTFE E-19788. Es ist das erste Tieftemperatur-Fluorelastomer mit verbesserter Resistenz gegen AdBlue und gegen Bio-Diesel. Harnsäure, der Hauptbestandteil von AdBlue, ist, insbesondere bei hohen Temperaturen, sehr aggressiv, daher würden normale Kautschuke hier versagen. Das neue LTFE bietet eine verbesserte Dichtleistung bei niedrigen Temperaturen (TR-10 = -40 °C) und zeigt zudem Beständigkeit bei hohen Temperaturen sowie die Kraftstoffbeständigkeit eines Fluorelastomers mit hohem Fluorgehalt. Zudem verfügt es über eine verbesserte Beständigkeit gegen Schmierstoffe.

Lösungspartner

Dyneon GmbH / 3M Advanced Materials Division
3M Deutschland GmbH
3M Deutschland GmbH

 

Branchen

Automotive