Aktuell läuft unsere Umfrage

"Das bewegt den

Kleben.Markt 2022"

Jetzt teilnehmen

Kreislaufkonzepte für die Automobilindustrie

Hochpräzises Fahrzeugbauteil aus PCR mit bestätigter Leistungsfähigkeit (Bild: Pöppelmann K-TECH®)

06.10.2021 Kreislaufkonzepte für die Automobilindustrie

Für einen Automobilhersteller fertigt Pöppelmann K-TECH® ein technisches Kunststoffbauteil aus Post-Consumer-Rezyklat (PCR) und realisiert damit echte Kreislaufkonzepte.

Der Soundgenerator, der durch Simulation von Motorengeräuschen bei E-Fahrzeugen im Straßenverkehr für mehr Sicherheit sorgt, befindet sich am Unterboden des Fahrzeugs. Gemeinsam mit einem Materiallieferanten entwickelte man für seinen Halter ein geeignetes Kunststoffgranulat, dessen Bestandteile aus gebrauchten Kunststoffverpackungen der haushaltsnahen Wertstoffsammlungen stammen. Der Ausgangsstoff wird sortiert, gereinigt und aufbereitet. Während der Compoundierung, wie man den Veredelungsprozess des Kunststoffs zur gezielten Optimierung der Eigenschaftsprofile bezeichnet, wird das Material mit Additiven und Glasfasern angereichert. Herausgekommen ist ein serientaugliches PP GF30, das sich für technische Kunststoffteile hervorragend einsetzen lässt. Die Materialeigenschaften, anhand von Probekörpern validiert und in Laborprüfungen bestätigt, entsprechen denen von Neuware – eine wichtige Voraussetzung dafür, in der streng regulierten Automotive-Branche überhaupt die Zulassung zu erhalten. Seit Ende letzten Jahres ist das Produkt lieferbar.

Lösungspartner

Pöppelmann GmbH & Co. KG
Pöppelmann GmbH & Co. KG

 

Branchen

Automotive

Zielgruppen

Konstruktion & Entwicklung, Unternehmensleitung, Qualitätssicherung, Produktion & Fertigung, Einkauf