Klebstoffe „gestalten“ Elektrotaxis

TX-Taxis von LEVC (Bild: DOW)

19.04.2018 Klebstoffe „gestalten“ Elektrotaxis

Mit seiner Expertise im Bereich Struktur- und Glasverklebung spielte Dow Automotive Systems eine wichtige Rolle bei der Konzeption und Entwicklung der neuen elektrischen TX-Taxis von LEVC (London EV Company).

Die neuen Taxis befördern seit Anfang des Jahres zahlende Fahrgäste. Die strukturellen Klebetechnologien sowie auch Dichtungslösungen von Dow waren ausschlaggebend für die Erfüllung der Designanforderungen der neuen, leichten Aluminium-Karosseriestruktur des Taxis. Die Lösungen trugen dazu bei, eine leichtgewichtige, geklebte Aluminium-Monocoque-Karosserie aus stranggepresstem Verbundaluminium herzustellen und machten dadurch mechanische Verbindungselemente überflüssig. Das Ergebnis ist eine vollverklebte Karosseriestruktur, die stabiler und wesentlich leichter ist als eine vergleichbare Stahlkonstruktion. Neben der erhöhten Sicherheit für die Insassen trägt die Gewichtsersparnis auch zu einer größeren Reichweite im Elektrobetrieb bei.   Antala, ein technischer und chemischer Spezialist und langjähriger Dow Automotive Distributor in Großbritannien und Irland, leitete die Klebstoffauswahl und das Applikationsdesign der neuen Fahrzeuge. Die Karosserie wurde mit den Strukturklebstoffsystemen der BETAMATE™ und BETAFORCE™ Produktfamilie verklebt, wodurch die Flexibilität und Sicherheit des Designs verbessert und die schwer schweißbaren Substrate gegen Umwelteinflüsse abgedichtet wurden. BETASEAL™ Klebelösungen für die Glasklebeanwendungen in den Fahrzeugen sind mit allen Fahrzeugherstellungsprozessen kompatibel, einschließlich kalter wie auch warmer Applikation, und erfüllen die Anforderungen der OEMs an die Haltbarkeit sowie die internationalen Standards für die Fahrzeugsicherheit.

BETAFILL™ Nahtabdichtungen bieten dauerhafte Elastizität und gute Hafteigenschaften für eine Vielzahl von Substraten und sind daher für Herstellungs- und Reparaturanwendungen wie Plattenabdichtungen, Spaltfüllungen und -veredelungen sowie zur Verhinderung von Luftfeuchtigkeitseintritt, der zu Korrosion führen kann, geeignet. Die Dichtstoffe bieten auch Vorteile im Bereich von akustischem und thermischem Management.

Die Taxis wurden unter Berücksichtigung der neuen Vorschriften zur Emissionsfreiheit entwickelt und werden im neuen Werk von LEVC in der Nähe von Coventry hergestellt - dem ersten neuen Automobilwerk in Großbritannien seit über einem Jahrzehnt  und auch dem ersten Werk in Großbritannien überhaupt, das sich der Produktion von Elektrofahrzeugen widmet.

LEVC geht davon aus, dass im Laufe des Jahres 2018 neue TX-Modelle in Europa und später in die ganze Welt geliefert werden. Dow und Antala arbeiten bereits mit LEVC an der Entwicklung der nächsten Generation von Elektrofahrzeugen, die Euro-6-konform sind und weitere Emissionsreduktionen ermöglichen.