FIPFG schont Ressourcen in der Automobilherstellung

Die von Sunstar entwickelte Schaumdichtungstechnologie verfügt u.a. über günstige Aushärtungseigenschaften (Bild: Sunstar)

05.10.2021 FIPFG schont Ressourcen in der Automobilherstellung

Der 1K-Schaum Penguin von Sunstar Engineering trägt mit vielen Eigenschaften den steigenden Anforderungen an Dichtungen in der Automobilbranche Rechnung.

Kennzeichen des Penguin Foam sind ressourcenschonender Materialverbrauch, seine technischen Eigenschaften sowie sein geringes Gewicht. Die von Sunstar entwickelte Schaumdichtungstechnologie verfügt darüber hinaus über  günstige Aushärtungseigenschaften: Kurze Zykluszeiten durch die schnelle Vernetzung bei 80 °C und die  gute Haftung erlauben die Applikation auf unterschiedlichsten Materialien. Sunstar Penguin Foam haftet mit der rich­tigen Vorbehandlung auf hochfesten und verzinkten Stahlblechen ebenso wie auf Aluminium, Polycarbonat, kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff und ande­ren im Automobilbau gängigen Kunststoffen. Das geschlossenzellige Schaum­system bietet zudem eine hervorragende Wasserdichtheit bei hoher Steifig- und Widerstandsfähigkeit. Der Schaum wird z.B. bei der Abdichtung von Luftfiltereinheiten, Türschlössern und -modulen, Heck­leuchten, Batteriegehäusen und Heckklappenabdeckungen eingesetzt.

Ein aufeinander abgestimmtes Maschinen- und Materialkonzept sorgt für stabile Dichtungsdimensionen. In den von Sunstar entwickelten FOAMPLY-Anlagen, die in jede Fertigungsstraße eingebunden werden können, erfolgt ein automatisierter, roboterunterstützter und sparsamer Dichtungsauftrag dimensionsgenau und präzise auf das Bauteil. Die Vorteile: erhöhte Produk­tivität, reduzierte Prozesszeit, geringer Materialverbrauch, wenig Stück- und Lagerkosten und – durch die Aushärtung bei niedrigen Temperaturen – weniger Energieverbrauch beim Produktionsprozess.

Sunstar Engineering Europe (SEE) hat seit Beginn 2020 seinen Hauptsitz in Rain am Lech/Bayern und versorgt von hier aus den europäischen Markt mit seinen Dicht- und Klebstoffen für die Automobilproduktion. In das neue Werk wurden 20 Mio. € investiert. Das Unternehmen produziert hier bereits den be­währten Penguin Foam. Durch F&E-Aktivitäten bietet man zu­sätzlich zu den Standardprodukten eine breite Palette von Produkten mit hoher Hitzebeständigkeit, optimierten Haftungseigenschaften, geringer Brennrate sowie phthalatfreie Produkte an.