Die Elastomerleitlinie erfüllen

Mit neuen Materialien kann die Elastomerleitlinie erfüllt werden. (Bild: iStock 175426122 aristotoo)

20.11.2019 Die Elastomerleitlinie erfüllen

Die Übergangsfrist zur Umsetzung der Elastomerleitlinie des UBA (Umweltbundesamt) endet zum 31.12.2021. Basierend auf Kraiburg PURE bietet die Tec-Joint AG jetzt Lösungen für Anwender.

Im Gespräch mit einem Armaturenhersteller zeigte sich bei einem Entwicklungsprojekt, dass eine Werkstoffkombination zu definieren war, die international langfristig einsetzbar ist und einem höheren Druck als bisher standhalten musste. Zudem sollte die Dichtung bauteilebedingt möglichst dünn sein. Vom Rohstoff her konnte die Tec-Joint AG in diesem Fall auf Kraiburg PURE zurückgreifen. Die schwefelvernetzten Mischungen haben das deutsche Trinkwasserzertifikat nach neustem Stand (französische und britische Zertifizierungen laufen)  und der Rezepturaufbau entspricht den Anforderungen der Positivliste für wässrige Lebensmittel nach CFR 21 § 177.2600, FDA „Rubber Articles Intended For Repeated Use“ der Lebensmittelüberwachungs- und Arzneibehörde der Vereinigten Staaten. Der Mix der Anforderungen, und zwar einerseits eine möglichst geringe Shorehärte und andererseits eine geforderte Druckstandfestigkeit zu erreichen, erforderte den Einsatz eines Gewebes. Als Lösung wurde in diesem Fall definiert, eine 50 Shore Mischung mit einem Vlies von 0,2 mm und einer Gesamtdicke von 0,7 mm zu produzieren. Diese Dicke kann zudem mit einer Dickentoleranz von +- 0,1 mm hergestellt werden, sodass die Anforderungen des Kunden erfüllt werden.

Dank der jahrzehntelangen Erfahrung gelingt es der Tec-Joint AG, in enger Zusammenarbeit mit seinem Mischungshersteller, außerordentliche Lösungen anzubieten. Bei vorliegendem Projekt wurde auch die Breite des Halbzeuges auf den folgenden Weiterbearbeitungsprozess hin optimiert, sodass zukünftig nur minimaler Abfall anfällt.