Dichtungslösungen für neuartiges Wasser-Hydraulik-Prozessventil

Das Ergebnis der engen Zusammenarbeit bei diesem Projekt sind drei leistungsfähige Dichtungslösungen, die unter anspruchsvollsten Prüfbedingungen über eine lange Lebensdauer voll funktionsfähig sind. (Bild: Hydract A/S)

09.09.2022 Dichtungslösungen für neuartiges Wasser-Hydraulik-Prozessventil

Der dänische Hersteller Hydract setzt für sein neues hygienegerechtes Prozessventil lebensmittelkonforme Dichtungslösungen von Freudenberg Sealing Technologies ein.

Hydract ist spezialisiert auf innovative Ventiltechnologien für die flüssigkeitsverarbeitende Industrie, wie z.B. die Brauindustrie. Im Gegensatz zu herkömmlichen Ventilen setzt der Hersteller auf Wasser statt komprimierter Luft, um den Ventilantrieb zu betreiben. Wasser ist nicht komprimierbar und ermöglicht damit eine präzisere Regelung und verbesserte Mischgenauigkeit. Auch das neue hydraulisch betätigte Prozessventil für eine marktführende Brauerei basiert auf diesem Prinzip.

Eigens auf die Anforderungen von Brauereien und auf andere Hygieneanforderungen für die flüssigkeitsverarbeitende Industrie ausgelegt, benötigt das patentierte Prozessventil auch maßgeschneiderte Dichtungslösungen. Denn bereits früh im Entwicklungsprozess wurde klar, dass Standarddichtungen die hohen Anforderungen in der Getränkeindustrie nicht erfüllen konnten. Ventile in der Prozessindustrie müssen im Hinblick auf Hygienic-Design-Vorgaben, branchenspezifische Freigaben und auch auf Beständigkeit gegen CIP-/SIP-Medien (Cleaning-in-Place/Sterilization-in-Place) hohen Ansprüchen genügen. Aus diesem Grund wandten sich die Entwickler an die Expert:innen von Freudenberg Sealing Technologies. Das Ergebnis der gemeinsamen Entwicklungsarbeit sind drei lebensmittelkonforme Dichtungen: die Hygienic Pressure Seal aus Quantum® PTFE F18245 und 85 EPDM 302 in zwei Größen, eine hygienische Radialdichtung aus 85 EPDM 302 und eine statische Dichtung, in der zwei O-Ringe aus 85 EPDM 302 zu einem Dichtelement vereint sind. Mit einem maßgeschneiderten hygienischen Design bieten alle drei Dichtungen eine hohe Druckbeständigkeit von +5 °C bis +140 °C, eine Druckfestigkeit von 0 bis 10 bar und eine lange Lebensdauer. Die eingesetzten Premiumwerkstoffe verfügen über die relevanten Freigaben und Konformitätsprüfungen nach EG (VO) 1935/2004, EU (VO) 10/2011, FDA und 3-A® Sanitary Standards.

Dass sich auch maßgeschneiderte Dichtungslösungen zeitgerecht und kostengünstig entwickeln lassen, zeigt dieses gemeinschaftliche Entwicklungsprojekt: Als Grundlage für weitere Entwicklungsschritte testete das Expertenteam zunächst drei der neuen hydraulischen Prozessventile auf dem hauseigenen Prüfstand von Freudenberg. Auf diese Weise konnten notwendige Designanpassungen für eine optimale Lebensdauer erkannt und kleinere Änderungen, die den Einbau und die Geometrie betreffen, direkt umgesetzt werden. Die Musterdichtungen für die verschiedenen Prüfstandsversuche entstanden werkzeugfrei und damit mit erheblichen Kosten- und Zeitvorteilen. Möglich macht dies der Freudenberg Xpress® Service, der gedrehte Dichtungen aus Originalwerkstoffen und Originalprofilen für Prototypen, Ersatzteile oder wirtschaftliche Kleinserien bietet. Besondere Dreh- und Frästechniken ermöglichen es, individuelle Designs exakt zu realisieren. Ergänzend wurden FEM-Berechnungen durchgeführt, um aussagekräftige Werte über die voraussichtliche Lebensdauer der neuen Dichtungen zu erhalten.

Lösungspartner

Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG
Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG

 

Zielgruppen

Einkauf, Konstruktion & Entwicklung, Qualitätssicherung, Unternehmensleitung