Zuverlässigkeit und Lebensdauer haben Priorität

Hauptwellenanordung mit Pendelrollenlager und HRS-Dichtungen aus G-ECOPUR (Bild: SKF)

27.11.2017 Zuverlässigkeit und Lebensdauer haben Priorität

Hochleistungsdichtungen für die Windenergie

von Christian Kogler (SKF Sealing Solutions Austria GmbH), Wolfgang Swete (SKF Sealing Solutions Austria GmbH)

Wie lässt sich die Turbinenzuverlässigkeit – bei gleichzeitig sinkendem Instandhaltungsaufwand – steigern? Eine neue Generation von Hochleistungs-Hauptwellendichtungen, die in vielen Varianten verfügbar und für einen einfachen Austausch geeignet ist, gibt eine Antwort auf diese Frage.

In den kommenden Jahren dürfte der Anteil der Windenergie an der globalen Stromerzeugung weiter steigen. Diese Entwicklung bringt allerdings viele  Herausforderungen mit sich – erst recht, wenn die Windkraftanlagen in abgelegenen Gebieten, wie z.B. im Gebirge oder auf See, installiert werden. Dort kommt es umso mehr darauf an, dass die Anlagen ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit aufweisen.

Dem Schutz moderner Windkraftanlagen dienen in erster Linie die Hauptwellendichtungen, die äußere Einflüsse vom Hauptlager und den Getriebekomponenten fernhalten. Außerdem verhindern sie das Austreten von Schmierstoffen. Um den aktuellen Herausforderungen Rechnung zu tragen, wurde eine spezielle Generation radialer Wellendichtringe entwickelt, die das extreme Anforderungsprofil der Windenergiegewinnung erfüllt »1.

Während für vergleichsweise kleine, zweifach gelagerte Hauptwellen oft noch „handelsübliche“ Wellendichtringe ausreichen, treten bei modernen, immer größer werdenden Anlagen mit hoher Leistung und teils einfach gelagertem Rotor deutlich höhere Lasten, Verformungen und Geschwindigkeiten auf. Dabei stoßen
bisherige Standarddichtungen schnell an ihre Grenzen.