TPE in kritischen Zeiten

Einsatzbereiche für TPE, die in den letzten Monaten immer mehr in den Fokus rückten (Bild: istock_Remains)

29.10.2021 TPE in kritischen Zeiten

Wenn die Rahmenbedingungen zu einem „neuen“ Blick auf Werkstoffe führen

von Florian Schindler (ACTEGA DS GmbH), Marta Ochalek (ACTEGA DS GmbH)

TPE haben sich nicht nur in diesen Branchen unter verschiedenen Aspekten bewährt. Die letzte Pandemie hat neue Blickwinkel hinzugefügt und die Systemrelevanz von Dichtungen aus TPE unterstrichen.

Die vergangenen Monate zeichneten sich im Wesentlichen durch Einschränkungen in nahezu allen Bereichen aus, so z.B. durch Lockdowns, Verbote, Beschränkungen und Hamsterkäufe. Das Straßenbild war geprägt von Menschen, die mit Mund-Nasen-Bedeckung unterwegs waren. Man sah Ärzte, Sanitäter und Altenpfleger, die sich in Schutzbekleidung um kranke und hilfsbedürftige Menschen kümmerten und Intensivstationen in Krankenhäusern mit Beatmungsgeräten: Eine Situation, die einmal mehr aufzeigte, dass Kunststoffe in zahlreichen – systemrelevanten – Bereichen nicht nur gebraucht werden, sondern lebenswichtig sind. Der Wirtschaftsverband der Deutschen Kautschukindustrie (wdk) stellte hierzu in einer Stellungnahme fest: „ [...] dass die im Verband vertretenen Unternehmen mit ihren Produkten in praktisch allen Lebensbereichen vertreten und daher für die Versorgung der Bevölkerung systemrelevant sind. Dies gelte sowohl für das Produktsegment der technischen Elastomer-Erzeugnisse (TEE) und der thermoplastischen Elastomere (TPE) wie auch für das der Bereifungen.“ [1]

Der Begriff „systemrelevant“ hat seinen Ursprung in der Finanzkrise 2007 und wurde im Rahmen der Pandemie in Deutschland vom 1. April 2020 an auch auf Branchen und Berufe angewendet, deren Tätigkeit für das öffentliche Leben sowie die Sicherheit und Versorgung der Menschen unabdingbar sind. Hierzu zählen neben den Ordnungs- und Sicherheitsbehörden, den Energie- und Wasserversorgern, dem Transport- und Personenverkehr, der Aufrechterhaltung von Kommunikationswegen insbesondere auch das Gesundheitswesen mit Krankenhäusern und Apotheken, sowie die Land- und Ernährungswirtschaft und die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln.