Dynamisch nach vorne

Linearroboter, verfügbar in verschiedenen Varianten (Bild: DOPAG)

31.03.2018 Dynamisch nach vorne

Neuer Mischkopf für effizientes Schäumen, Kleben und Vergießen

von Daniel Geier (Dopag), Guido Löhr (Dopag), Dr. Mike Wehmeier (Dopag)

Flexibilität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit zählen heute zu den maßgeblichen Anforderungen an eine erfolgreiche Produktion. Dies erfordert entsprechende Technologien und Dienstleistungen – vom Mischkopf bis zur Systemlösung – für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen.

teigende Anforderungen an die Fertigungstechnik resultieren heute aus der zunehmenden Automatisierung und Digitalisierung der Fertigung. Auch Industrie 4.0-Konzepte basieren letztendlich auf einer intelligenten, zuverlässigen und fortschrittlichen Anlagentechnik. Das Dosiersystem dynamicLine (Bild 1) bietet eine neue Lösung für sämtliche Appli- kationen im Bereich der dynamischen Dosier- und Mischtechnik – von der Herstellung ge- schäumter Dichtungen über das Kleben und Dichten bis hin zum Vergießen. Basis dieses Konzeptes ist der neu entwickelte dynami- sche Mischkopf. Er verarbeitet niedrig- bis hochviskose polymere Reaktionswerkstoffe wie Dichtungsschäume aus PU und Silikon, Klebstoffe, Harze oder Vergussmassen. Er- gänzt wird er durch variable Robotersysteme wie Lineareinheiten oder Industrieroboter (Bild 2). Dies ermöglicht die automatisierte Applikation des Materials auf dreidimensionale Bauteile sowie in Nuten (Bild 3), Formen und auf ebene Flächen.

Für vielfältige Anwendungen geeignet
Die Anwendungsbereiche für geschäumte Dichtungen und Verguss – und damit das dynamische Mischen – sind vielfältig. Sie reichen von der Elektronikbranche über die Bereiche Automotive und Automobilzulieferer bis hin zur Filter- oder Verpackungsindustrie. Klassische Applikationen für geschäumte Dichtungen sind Schaltschränke, Türmodule im Automobilbau, Haushaltswaren wie Spülen, Ceranfelder oder Filter, Leuchten und Tonerkartuschen. Neben den bisher bekannten Feldern sehen Experten aber weit mehr Anwendungsgebiete für solche Systeme, die über das Schäumen hinausgehen. Für den Verguss von elektronischen Bauteilen wie Transformatoren, Sensoren und Kunststoffgehäuse oder für das Kleben und Dichten im Automobilbau sowie im Bereich Gebäudeverglasung kann die dynamicLine ebenfalls zum Einsatz kommen. Mit der neuen Technologie können Anwender verschiedenste Produktionsprozesse bzw. Applikationen qualitativ besser, schneller und preiswerter gestalten. Somit können in vielfältigen Anwendungsfeldern Potenziale genutzt und effizientere Lösungen realisiert werden.