Das nächste Level

3“ Verpressung bei einer vollflächigen Anwendung (Bild: Garlock GmbH)

01.11.2018 Das nächste Level

PTFE-Dichtungen mit verbesserter technischer Dichtheit und höherer Sicherheit gegenüber Montagefehlern

von Ralf Kulessa (Garlock GmbH), Kerstin Holle (Garlock GmbH)

Kundennähe und -nutzen können viele Facetten haben– wie etwa die Entwicklung der Oberflächentextur eines neuen Dichtungsmaterials, das technisch eine höhere Dichtheit aufweist, zeitgleich einfacher zu installieren ist und auch noch mehrere bislang verwendete Dicken ersetzen kann. Mit einer solchen Entwicklung können ungeahnte Synergieeffekte entstehen, die von einer “Dichtung” bisher nicht erwartet werden.

Wenn man die derzeit größten Herausforderungen auf modernen wie auch alten Anlagen abfragt, so zeigt sich, dass mehr und mehr Arbeitslast auf immer weniger Personen verteilt wird. Zeitgleich wird die Verantwortung ebenfalls auf die Schultern von immer weniger „verantwortlichen“ Personen abgegeben. Wartung und Instandhaltung werden dabei häufig an Fremdanbieter vergeben, welche nicht immer mit den Vorgehensweisen hinsichtlich einer guten Installation von Flanschverbindungen vertraut sind. Daher müssen Dichtungsmaterialien zunehmend nicht nur toleranter gegenüber Prozessbedingungen sein, sondern auch toleranter gegenüber vielen unterschiedlichen Montagefehlern oder -schwierigkeiten und sollen zeitgleich auch zunehmend dichter sein, um zukünftigen Emissionsstandards gerecht zu werden. Als Beispiel ist hier die neue TA-Luft zu nennen, welche sich derzeit in der Schlussphase der Überarbeitung befindet und zukünftig auch bislang nicht betrachtete Verbindungen, wie z.B.  Rührwerke mit einer technischen Dichtheit belegen wird.