TPE für Atemschutzmasken

TPE

16.04.2020 TPE für Atemschutzmasken

Die   TPE-Compounds PROVAMED® 3150, 3160 und 3170 TL von ACTEGA DS bieten sich als  Alternativen für die Herstellung der Ventile und umlaufenden Dichtlippen von FFP-Masken an.

Diese transluzenten TPE-Compounds zeichnen sich durch besondere Hautverträglichkeit, gute Abdichtung und Flexibilität bei gleichzeitiger Medienresistenz aus. Bei der Herstellung der Masken, oft im 2K-Verfahren, ist eine besondere Haftung der Hartkomponente – oft aus PP - mit der weichelastischen aus TPE erforderlich. Eine Haftung, die die haftungsverstärkten TPE von ACTEGA DS gewährleisten können. In der Akutversorgung werden Masken mit Anschlusskonnektoren und Beatmungsschläuchen eingesetzt. Hier muss der oft aus PVC gefertigte Schlauch fest mit der Maske verklebt werden. PROVAMED® 1345 TP und PROVAMED® 1360 TP haben das Potenzial, mit den gängigen Lösemitteln MEK und THF auf PVC verklebt zu werden. Zudem zeichnen sich diese TPE durch eine ausgewogene Flexibilität, Knickbeständigkeit und Steifigkeit aus. Sie sind ohne Beeinträchtigung der Materialeigenschaften mit Gammastrahlen oder EtO sterilisierbar und weisen eine perfekte Haftung, insbesondere auf Polystyrol, ABS und PVC auf; Eigenschaften, die auch generell im Bereich der medizinischen Schlauchsysteme von Wichtigkeit sind. Entsprechend feinfühlig wird hier die Werkstoffrezeptur komponiert. Bei Schläuchen sind grundsätzlich folgende Anforderungen zu erfüllen: Wechselwirkungen zwischen Schlauchmaterial und pharmazeutischen oder körpereigenen Stoffen sind zu vermeiden; es darf keine Interaktion mit dem Kunststoff geben, die Medikamentenabsorption ist zu verhindern und das Material muss in jeder Beziehung medienbeständig sein. Weitere wichtige Aspekte sind die Biokompatibilität des Materials nach ISO 10993, die Sterilisationsfähigkeit in den gängigen Verfahren, Transparenz sowie die Knickbeständigkeit. Eigenschaftsprofile, die von den PROVAMED® TPE  erfüllt werden.

Lösungspartner

ACTEGA DS GmbH
ACTEGA DS GmbH

 

Branchen

Medizin, Pharma